Dschichadisten attackieren UN-Basis in Nigeria – Bericht

© AFP 2022 / PIUS UTOMI EKPEIPolizei in Nigeria
Polizei in Nigeria - SNA, 1920, 02.03.2021
Milizen, der Terrorgruppe Islamischer Staat* nahestehend, haben eine UN-Basis und ein humanitäres Hilfezentrum im Nordosten Nigerias angegriffen, meldet AFP unter Berufung auf Quellen der Sicherheitskräfte und NGOs.
25 Menschen des Basispersonals sollen dabei gefangen genommen worden sein. Das humanitäre Zentrum sei von den Milizionären niedergebrannt, seine Mitarbeiter seien aber nicht verletzt worden.
„25 Mitarbeiter verstecken sich in einem von den Milizen belagerten Bunker“, teilten Quellen der Agentur mit.
Vermutlich wurde der Angriff von Mitgliedern der Terroristengruppe „Westafrikanische Provinz des Islamischen Staates“* (ehemals „Boko Haram“*) durchgeführt.
Militärische Verstärkungen, darunter Kampfjets und ein Hubschraubergeschütz, seien eingesetzt worden, um die Angreifer abzuwehren, hieß es weiter.
Der Sprecher des UN-Generalsekretärs, Stefan Dujarrik, bestätigte, dass es in Nigeria einen „Sicherheitsvorfall“ gegeben habe, lehnte es jedoch ab, Einzelheiten des Vorfalls offenzulegen.
Ehemalige IS-Hochburg Rakka in Syrien nach der Befreiung - SNA, 1920, 25.02.2021
Terrorexperte: IS kann keine komplexen Angriffe mehr verüben
Seit mehr als einem Jahrzehnt kämpft das nigerianische Militär gegen einen Aufstand der islamistischen Gruppe Boko Haram, der den Nordosten des Landes verwüstet, mindestens 36.000 Menschen getötet und mehr als zwei Millionen vertrieben hat.
*Islamischer Staat, auch Daesh – Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала