Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Asche und Gestein hoch in der Luft: Zwei Vulkane brechen in Indonesien aus

© AFP 2021 / BAHARI TARIGANDer Vulkan Sinabung (Indonesien)
Der Vulkan Sinabung (Indonesien) - SNA, 1920, 02.03.2021
Abonnieren
Auf den indonesischen Inseln Sumatra und Java sind zwei Vulkane ausgebrochen, meldet DPA unter Verweis auf den geologischen Dienst des südostasiatischen Landes.
Der etwa 2460 Meter hohe Sinabung stieß in der Provinz Nordsumatra eine etwa fünf Kilometer hohe Aschenwolke aus. Zudem sei ein sogenannter pyroklastischer Strom – ein Gemisch aus heißer Asche, Gasen und Gesteinsstücken – die Hänge des Vulkans heruntergelaufen. Berichte über Schäden oder Verletzte gab es zunächst nicht.
Auch der knapp 3000 Meter hohe Vulkan Merapi auf Java habe erneut glühende Asche und Gestein herausgeschleudert. Das Gemisch sei zwei Kilometer weit die Hänge auf der Südwestseite des Vulkans heruntergelaufen.
Der Vulkan Merapi auf der indonesischen Insel Java ist erneut ausgebrochen.  - SNA, 1920, 27.01.2021
Indonesien: Vulkan Merapi auf Java spuckt stundenlang Asche und Gestein
Indonesien liegt auf dem sogenannten Feuergürtel im Pazifik. In dem Inselstaat gibt es 500 Vulkane, fast 130 von ihnen sind aktiv. Der Sinabung war jahrhundertelang ruhig gewesen, seit 2010 wurde immer wieder aktiv. Bei Eruptionen 2014 und 2016 kamen mehr als 20 Menschen ums Leben. Der Merapi gilt als Indonesiens aktivster Vulkan. Bei einem schweren Ausbruch 2010 waren mehr als 340 Menschen getötet worden, Zehntausende flohen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала