Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Vermutlich russischer Hacker stiehlt Identitäten von 22 US-Militärs und kauft Luxuswaren

© SNA / Alexej Malgawko  / Zur BilddatenbankHackerangriff (Symbolbild)
Hackerangriff (Symbolbild) - SNA, 1920, 01.03.2021
Abonnieren
US-Sicherheitsdienste suchen nach einem vermutlich russischen Hacker, der persönliche Daten von 22 Empfängern der Ehrenmedaille, der höchsten militärischen Auszeichnung der USA, gestohlen hat. Darüber schreibt die Zeitung „Daily Beast“ am Montag.
Die gestohlenen Identitäten nutzte der Dieb, um Apple-Produkte und Luxusuhren im Wert von etwa 55.000 Dollar in Onlinegeschäften zu kaufen, die dem US-Verteidigungsministerium gehören. Die Waren sollen dann an mindestens 20 verschiedene Adressen in den USA verschickt worden sein, wobei unwissende Vermittler genutzt wurden. Anschließend sollen die Pakete angeblich zu einem Moskauer Vorort weitergeleitet worden sein.
Polizei in London (Symbolfoto) - SNA, 1920, 05.01.2021
Diebstahl in Buckingham-Palast – Mitarbeiter muss in Haft
Laut der Federal Trade Commission (FTC) werden US-Militärveteranen zu 76 Prozent häufiger Opfer von Identitätsdiebstahl als Angehörige der Zivilbevölkerung. Im vergangenen Jahr erhielt die FTC 56.451 Berichte über Identitätsdiebstahl von Angehörigen des Militärs mit einem durchschnittlichen Betrugsverlust von 600 US-Dollar. Das ist ungefähr doppelt so viel, wie Zivilpersonen in der Regel durch Identitätsmissbrauch verlieren.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала