Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Großbritannien soll Druck machen: Unterstützer fordern Freilassung von saudischer Prinzessin

© AP Photo / Nariman El-MoftyRiad, Hauptstadt des Königreichs Saudi-Arabien
Riad, Hauptstadt des Königreichs Saudi-Arabien - SNA, 1920, 01.03.2021
Abonnieren
Nach Berichten über die entführte Prinzessin Latifa aus Dubai haben nun auch Unterstützer einer angeblich inhaftierten Prinzessin aus Saudi-Arabien deren Freilassung gefordert.
Großbritannien solle im Falle von Basma bint Saud al-Saud Druck auf den Golfstaat ausüben, schrieben ihre Unterstützer in Briefen unter anderem an den Außenminister Dominic Raab, wie der „Guardian“ am Montag berichtete. Die herzkranke Frau würde zusammen mit ihrer Tochter in Riad festgehalten.
Basma benötige dringend medizinische Hilfe, mahnten ihre Unterstützer.

„Wir glauben, dass ihr Leben von ihrer Freilassung abhängt.“
Die 57 Jahre alte Prinzessin Basma ist eine Nichte des saudischen Königs Salman. Dem „Guardian“ zufolge wurde sie vor zwei Jahren bei dem Versuch festgenommen, mit ihrer Tochter vom Küstenort Dschidda aus in die Schweiz zu reisen. Die Prinzessin soll im selben Gefängnis sitzen, aus dem kürzlich die Frauenrechtlerin Ludschain al-Hathlul auf Bewährung freigelassen wurde.
Huthi-Rebellen (Archivfoto) - SNA, 1920, 27.02.2021
Saudi-Arabien: Weiterer Luftangriff auf Riad abgewehrt
Auch im Falle der entführten Prinzessin Latifa aus Dubai fordern Unterstützer ihre Freilassung. Sie hatten kürzlich Videoaufnahmen der Frau veröffentlicht, weil sie eigenen Angaben zufolge seit Monaten kein Lebenszeichen mehr von ihr bekommen haben. Latifa wird demnach auf Geheiß ihres Vaters, Mohammed bin Raschid al-Maktum, seit einem Fluchtversuch gefangen gehalten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала