Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Pressekonferenz mit Parteispitze: SPD stellt Wahlprogramm vor

© AP Photo / Michael SohnEin Schatten von Dietmar Woidke, des Spitzenkandidaten der Brandenburgischen Sozialdemokratischen Partei (SPD), nach Landtagswahlen, 2. September 2019
Ein Schatten von Dietmar Woidke, des Spitzenkandidaten der Brandenburgischen Sozialdemokratischen Partei (SPD), nach Landtagswahlen, 2. September 2019 - SNA, 1920, 01.03.2021
Abonnieren
Die SPD lädt am Montagnachmittag zu einer Pressekonferenz mit den beiden Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sowie mit SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz. Laut dpa will die SPD ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl vorstellen.
„Die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sowie der SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz laden anlässlich der Gremiensitzungen zu einer Pressekonferenz über aktuelle Themen ein“, teilte die SPD im Internet mit. Die Veranstaltung beginnt um 15:15 Uhr.
„Aufgrund der weiterhin geltenden Kontaktbeschränkungen findet die Pressekonferenz als Videoschalte statt.“ Via Chat und Video werde Teilnehmern die Möglichkeit geboten, Fragen zu stellen.
Wie die Deutsche Presse-Agentur meldet, will die SPD ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl vorstellen. Darin will die Partei den deutlichen Ausbau des Sozialstaats und den Klimaschutz ins Zentrum ihres Bundestagswahlprogramms stellen. Wie aus einem Entwurf hervorgeht, der den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Sonntag) vorliegt, verspricht die SPD-Parteispitze, etwa die Hartz-IV-Grundsicherung in heutiger Form abzuschaffen und durch ein Bürgergeld zu ersetzen.
CDU-Logo (Archiv) - SNA, 1920, 21.02.2021
Kaum Frauen – CDU Sachsen-Anhalt für Wahllisten in der Kritik
Bei einer Regierungsbeteiligung sollen demnach zudem eine Kindergrundsicherung eingeführt und die steuerlichen Kinderfreibeträge abgeschafft werden. Die Partei will dem Entwurf zufolge außerdem den Weg zu einem „klimaneutralen Deutschland“ beschleunigen und etwa ein Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde auf Autobahnen einführen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала