Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Lage der deutschen Autobranche ist derzeit deutlich besser – Ifo-Studie

© CC0 / Didgeman / PixabayAutoindustrie (Symbolbild)
Autoindustrie (Symbolbild)  - SNA, 1920, 01.03.2021
Abonnieren
Die deutschen Autohersteller und ihre Zulieferer bewerten ihre Geschäftslage im Februar merklich besser als im Vormonat. Der entsprechende Branchenindikator stieg auf minus 2,3 Punkte, nach minus 7,7 Punkten im Januar. Das ergab die aktuelle Konjunkturumfrage des Münchner Ifo-Instituts.
In die Zukunft blicken die Manager demnach merklich optimistischer.
„Im Moment herrscht noch Winter bei den Autobauern“, zitierte die Agentur Reuters den Ifo-Experten Klaus Wohlrabe. „Aber sie freuen sich auf den Frühling.“
Das Barometer für die Erwartungen in den kommenden Monaten stieg von plus 15,1 auf plus 37 Punkte. Die Produktion soll deutlich hochgefahren werden: Dieser Indikator klettere auf plus 35,3 Punkte, nach minus 0,5 im Januar.
„Der Blick ins Ausland macht die Branche gerade glücklich“, so Wohlrabe.
Ihm zufolge rechnen die Autobauer mit einem Wachstum ihres Exportgeschäfts. Indes würden die Unternehmen wohl weniger Mitarbeiter benötigen. Die Beschäftigungspläne sehen weiter einen Arbeitsplatzabbau vor.
VW-Logo auf der Autoausstellung in Shanghai, 2017 - SNA, 1920, 12.01.2021
Volkswagen vermeldet deutlichen Rückgang bei Kernmarke 2020
Der Lockdown war zuletzt von Bund und Ländern noch einmal bis zum 7. März verlängert worden. Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder wollen am 3. März darüber beraten, wie es weitergeht.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала