Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Super-Yacht des Capri-Sonne-Milliardärs kracht in luxuriösen Karibik-Bootshafen

Abonnieren
Die 77 Meter lange Yacht „Go“, die laut der „Daily Mail“ dem aus Deutschland stammenden Schweizer Capri-Sun-Fruchtsaftmilliardär Hans-Peter Wild gehört, ist in die Anlage des St. Maarten Yacht Clubs in der Karibik gekracht. Der Aufprall wurde von Augenzeugen auf Video festgehalten.
Laut dem Portal „Daily Herald“ führte eine Computer-Fehlfunktion am Mittwochmorgen zu dem Unfall. Die Amateuraufnahmen zeigen, wie die Yacht ungebremst in die Anlage des St. Maarten Yacht Clubs kracht und dabei Slipbahn und Stege zerstört.
Verletzt wurde dabei niemand.
Schiffsbug bricht bei Seegang: Besatzung setzt verzweifelten Notruf ab - SNA, 1920, 31.01.2021
Schiffsbug bricht bei Seegang: Besatzung setzt verzweifelten Notruf ab - Video
Die Yacht „Go“ soll mit Pool, Aufzug, Helideck, Fitnessstudio, Dampfbad u.a. ausgestattet sein.
Laut dem Clubmanager des Yacht-Clubs Michele Korteweg bedeutet dieser Schaden „einen massiven Einkommensverlust in einer ohnehin schon sehr schwierigen Zeit“.
Die Reparatur könne Monate dauern.
„Die Finanzierung ist die große Herausforderung für uns und wir wissen noch nicht, ob uns die Versicherung der Yacht helfen wird“, fuhr er fort.
Ob Hans-Peter Wild zum Zeitpunkt des Unfalls an Bord der Yacht war, wird nicht berichtet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала