Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Jeder Tag zählt“: Söder fordert Impfen für alle

© REUTERS / POOLBayerns Ministerpräsident Markus Söder
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder - SNA, 1920, 28.02.2021
Abonnieren
Für eine Lockerung der Impfreihenfolge für den Astrazeneca-Impfstoff setzt sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ein. Das Vakzin solle für alle freigegeben werden, die sich vakzinieren lassen wollen, verlangt Bayerns Ministerpräsident im Gespräch mit der „Bild am Sonntag“ – und bekommt Unterstützung aus Sachsen.
Dass in Deutschland bislang mehr als 1,45 Millionen Dosen mit dem Astrazeneca-Impfstoff ausgeliefert und gerade mal 363.000 verimpft worden seien, ärgere den CSU-Chef, schreibt das Blatt. Er fordere daher die bundesweite Freigabe von Astrazeneca für alle Menschen, die sich immuniseren lassen wollen.

„Wir müssen Tempo machen. Jeder Tag zählt“, sagte Söder zur „Bild am Sonntag“. „Es kann nicht sein, dass einerseits zu wenig Impfstoff vorhanden ist, andererseits Astrazeneca in hohen Zahlen nicht verimpft wird.“

Dazu solle für Astrazeneca die Impfreihenfolge gelockert werden, verlangte Söder. „Es darf keine Dosis übrig bleiben oder weggeschmissen werden. Jeder Geimpfte schützt sich und andere.“ Einen Alleingang will Bayern laut Söder aber nicht starten. Der CSU-Chef strebt eine bundeseinheitliche Regelung an. Mit der Freigabe sollen auch Hausärzte die Vakzine verabreichen dürfen.
Auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) forderte, Astrazeneca allen Impfwilligen zur Verfügung zu stellen. Die Priorisierung für das Serum müsste aufgehoben werden, forderte er laut „Die Welt“. Sie sei ein „Mittel der Mangelverwaltung“. Es sei aber mehr Impfstoff vorhanden als kurzfristig verabreicht werden könne. „Mit der Öffnung ließen sich schnell Fortschritte erzielen“, sagte Kretschmer.
In Deutschland waren bis Freitag nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) und des Robert Koch-Instituts (RKI) 2.029.047 Personen (2,4 % der Gesamtbevölkerung) vollständig immunisiert worden. Insgesamt haben 3.881.490 Personen mindestens eine Impfdosis erhalten.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала