Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

DDR-Koloss rollt im Schneckentempo über Bundesstraße

Abonnieren
Ein tonnenschwerer Braunkohlenbagger des Energiekonzerns Mibrag hat am Samstag die Bundesstraße 176 zwischen Groitzsch und Neukieritzsch überquert. Zahlreiche Schaulustige versammelten sich vor dem Einsatzort, um das Schwertransportmanöver zu verfolgen. Im Netz teilten einige Zuschauer die Aufnahmen von dem gewaltigen Spektakel.
Die Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH (Mibrag) ließ ihren 345 Tonnen schweren Schaufelradbagger am Samstag vom Abbaufeld Schleenhain des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain auf das Abbaufeld Peres umziehen, wie es aus der Pressemitteilung des Unternehmens hieß.
Dafür musste das Gerät die Bundesstraße B 176 überqueren, die für den Transport gesperrt und mit einer 80 Zentimeter hohen und rund 20 Meter breiten schützenden Erd- und Sandschicht bedeckt wurde.
Windkraftanlagen - SNA, 1920, 02.01.2021
Transportunternehmen aus Luxemburg befördert eine 67 Meter lange Windkraftanlage-Schaufel – Fotos
Bei der Maschine handelte es sich laut der Mitteilung um einen Schaufelradbagger SRs 320/1548, der 1987 im Schwermaschinenbau Magdeburg-Buckau montiert worden und bislang im Tagebau Vereinigtes Schleenhain im Einsatz war.
Das 12,5 Meter hohe, 43 Meter lange und zwölf Meter breite Gerät kann mit seinem sechseinhalb Meter großen Schaufelrad, das mit elf Schaufeln bestückt ist, eine Förderungsleistung von 2300 Kubikmetern pro Stunde erreichen.
„Mit einer Fahrgeschwindigkeit von drei beziehungsweise sechs Metern pro Minute zählt das Gerät (…) nicht gerade zu den ‚Sprintern‘“, hieß es.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала