Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Veröffentlichte Tonaufnahmen vom Mars: „Reine PR, im positiven Sinn“ – Forscher

Mars (Symbolbild) - SNA, 1920, 24.02.2021
Abonnieren
Tonaufnahmen, die der Mars-Rover „Perseverance“ vom Roten Planeten geschickt hat, haben an sich kaum wissenschaftlichen Wert, sagt ein russischer Weltraumforscher. Deren Veröffentlichung kann aber seiner Ansicht nach für das Thema Marserkundung begeistern. Nur deshalb sind die Aufnahmen überhaupt für die Öffentlichkeit freigegeben worden.
Die Nasa hat Tonaufnahmen veröffentlicht, die der Mars-Rover „Perserverance“ bei seiner Landung auf dem Roten Planeten machte. Auch Windgeräusche zeichnete das autonome Vehikel auf seiner Mars-Mission auf. Worauf es der amerikanischen Raumfahrtbehörde mit dieser Veröffentlichung ankommt, ist laut dem russischen Weltraumforscher Daniil Rodionow „eine mögliche PR-Wirkung“. Dies werte er nicht negativ, „ich meine das nur im positiven Sinn“, sagte Rodionow, der das russische Forschungssegment im russisch-europäischen Mars-Programm „ExoMars-2022“ leitet.
Gleichzeitig erinnerte der Wissenschaftler daran, dass Tonaufnahmen vom Mars früher bereits veröffentlicht wurden: Die amerikanische Sonde „InSight“, die Ende 2018 auf dem Mars gelandet war, habe auch schon Aufzeichnungen geschickt. Einen wissenschaftlichen Zweck haben solche Aufnahmen laut dem Forscher aber nicht. Der eigentliche Zweck dahinter sei es, gesellschaftliches Interesse an der Erforschung des Weltraums zu wecken. „Auch ich habe da gerne reingehört. Ein Kribbeln hat das bei mir aber nicht ausgelöst. Allerdings bin ich bei diesem Thema auch schon lange dabei“, so der russische Wissenschaftler.
Auch Russland und die EU haben Pläne, ein autonomes Erkundungsfahrzeug zum Mars zu schicken. Nächstes Jahr soll es dazu kommen, im Rahmen der russisch-europäischen Mars-Mission „ExoMars-2022“. Die Gelegenheit dazu im letzten Jahr hatte man verpasst. Dann soll der russisch-europäische Mars-Rover ebenfalls Töne auf unserem Nachbarplaneten aufzeichnen – hauptsächlich auch nur, um in der Öffentlichkeit greifbare Missionsergebnisse präsentieren zu können, sagte Rodionow.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала