Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Missbrauchsskandal in katholischer Kirche: Betroffene fordern Eingreifen des Bundestags

© AP Photo / Martin MeissnerDeutsche Kirche, Gottesdienst
Deutsche Kirche, Gottesdienst - SNA, 1920, 24.02.2021
Abonnieren
Im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche fordert ein Bündnis von Betroffeneninitiativen ein Eingreifen des Bundestags, berichtet dpa. Der Geschäftsführer des „Eckigen Tischs“, Matthias Katsch, sagte am Mittwoch in Köln: „Die Kirche hat gezeigt, dass sie es allein nicht kann. Deshalb fordern wir: Bundestag, du musst dich einmischen.“
Seit dem Bekanntwerden des Missbrauchsskandals im Jahr 2010 habe das Parlament nur als Zuschauer am Spielfeldrand gestanden und sich die Partie „Kirche gegen Opfer angesehen“, so Katsch weiter. „Wir fordern eine Wahrheitskommission.“ Wie die genau ausgestaltet werde, darüber müsse man sprechen.
Katsch zufolge muss das Parlament demonstrieren, dass es sich zuständig und verantwortlich fühle und diesen Prozess begleite. Am Ende müsse eine Bewertung durch den Bundestag stehen, das sei das Entscheidende.
Köln (Archivbild) - SNA, 1920, 30.01.2021
Vertrauenskrise in Erzbistum Köln: Kardinal Woelki hält Gutachten in Sachen Missbrauch zurück
„Wir sehen das ja jetzt hier in Köln“, sagte Katsch in Bezug auf die viel kritisierte Aufarbeitung im größten deutschen Bistum. „Das Erheben der Informationen ist das eine, das macht teilweise schon Probleme. Aber wenn es dann darum geht, das zu bewerten, tun sich die Beteiligten schwer“, so Katsch. Er schloss nicht aus, dass der Kölner Erzbischof, der möglicherweise als Beschuldigter in den Akten aufscheine, die Untersuchung, die er selbst in Auftrag gegeben habe, auch noch veröffentlichen solle. Dies sei vielleicht menschlich verständlich, ein bisschen viel verlangt, so der Geschäftsführer der Initiative.
Derzeit diskutiert die Deutsche Bischofskonferenz bei ihrer bis Donnerstag laufenden Frühjahrsvollversammlung unter anderem über das Thema des sexuellen Missbrauchs.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала