Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

BER schließt vorübergehend sein Terminal aus DDR-Zeit

© AP Photo / Michael SohnBER Terminal 5
BER Terminal 5 - SNA, 1920, 21.02.2021
Abonnieren
Der neue Hauptstadtflughafen BER schließt am Dienstag sein Terminal 5 - den ehemaligen DDR-Flughafen Schönefeld - für zunächst ein Jahr. Das folgt aus einer Pressemitteilung des Flughafens am Sonntag.
Dies ist demnach auf die pandemiebedingt geringen Passagierzahlen zurückzuführen. „Wir schließen zunächst für ein Jahr, dann entscheiden wir wieder“, sagte Flughafensprecher Hannes Stefan Hönemann.
„Wenn es gut läuft, machen wir das Terminal wieder auf.“
Wie die Flughafengesellschaft mitteilte, konzentriert die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) den Flugverkehr und die Fluggastabfertigung im neuen Terminal 1.
Das Terminal 5 werde während der Stilllegung komplett aus dem Betriebsbereich des Vorfelds ausgegliedert und deshalb durch einen neuen Zaun von der sogenannten Luftseite abgetrennt, heißt es.

Wichtigster DDR-Flughafen

Das Gebäude des jetzigen Terminals 5 war 1976 in Betrieb genommen worden. Später wurde das Gebäude um einen abgetrennten Transitbereich für Passagiere aus West-Berlin erweitert. Bis 1989 stieg die jährliche Passagierzahl auf 2,9 Millionen. Der Boom der Billigflieger führte 2018 zum Rekord von nahezu 13 Millionen.
Flughafen Berlin Brandenburg
 - SNA, 1920, 10.02.2021
Gewinn erst ab 2034? Jahrelang rote Zahlen am Flughafen BER befürchtet
Im Herbst war in Schönefeld der neue Hauptstadtflughafen Willy Brandt eröffnet und in Berlin der Flughafen Tegel geschlossen worden. Vorerst checken Passagiere in Schönefeld nur noch im neuen Hauptterminal ein.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала