Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Mord an Mitarbeiter in französischem Flüchtlingsheim: Verdächtiger in Haft

© AFP 2020 / GAIZKA IROZBlumen vor der Unterkunft für Asylbewerber in Pau
Blumen vor der Unterkunft für Asylbewerber in Pau - SNA, 1920, 20.02.2021
Abonnieren
Nach der Ermordung des Leiters einer Unterkunft für Asylbewerber im Südwesten Frankreichs sitzt ein Verdächtiger in Untersuchungshaft. Dies berichtet die Deutsche Presse-Agentur.
Der 38-Jährige hat den Angestellten erstochen. Er habe das Verbrechen gestanden, zitiert dpa die zuständige Staatsanwältin.
Der Täter habe aus der Unterkunft in Pau ein Dokument holen wollen, um seine drohende Abschiebung in den Sudan zu verhindern.
Nach zwei Verurteilungen und Gefängnisaufenthalten wegen Gewalttaten zwischen 2017 und 2019 habe er das Recht verloren, Asyl zu beantragen, und sollte in sein Heimatland abgeschoben werden.
Der Bürgermeister von Pau, Francois Bayrou, steht vor dem Aufnahmezentrum für Asylbewerber, wo ein Abteilungsleiter von einem Asylbewerber erstochen wurde. - SNA, 1920, 20.02.2021
Mord in französischem Flüchtlingsheim: Keine terroristischen Motive festgestellt – Staatsanwältin
Wie französische Medien übereinstimmend mit Verweis auf die Staatsanwaltschaft berichteten, wird ein terroristisches Motiv ausgeschlossen.
Das Opfer starb kurz nach dem Vorfall am Freitagvormittag. Mitarbeiter der Unterkunft waren durch Schreie alarmiert worden, wie die Staatsanwältin sagte.
Vor Ort wurde ein Messer gefunden. Ein Untersuchungsrichter soll am Sonntag entscheiden, ob ein Ermittlungsverfahren gegen den Verdächtigen eingeleitet wird.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала