Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Auschwitz-Überlebende in Italien wirbt für Impfungen und bekommt Hasskommentare

© AFP 2020 / JOHN THYSDie italienische Senatorin auf Lebenszeit und Auschwitz-Überlebende Liliana Segre
Die italienische Senatorin auf Lebenszeit und Auschwitz-Überlebende Liliana Segre  - SNA, 1920, 20.02.2021
Abonnieren
Der Appell der 90-jährigen italienischen Senatorin auf Lebenszeit und Auschwitz-Überlebenden Liliana Segre, sich ohne Angst gegen das neuartige Coronavirus impfen zu lassen, hat eine Welle von Beschimpfungen und antisemitischen Äußerungen in den sozialen Medien ausgelöst. Darüber berichtete die Nachrichtenagentur AP.
Am Donnerstag begann die Stadt Mailand damit, Covid-19-Impfungen an Einwohner im Alter von 80 Jahren und älter zu verabreichen. Segre war eine der ersten Personen über 80, die in Mailand die erste der beiden Impfdosen erhielten.
Vor der Impfung wurde sie vom lombardischen Präsidenten der Region Lombardei, Attilio Fontana von der rechten Lega-Partei, empfangen. Segre forderte die Menschen über 80 Jahre auf, sich vakzinieren zu lassen.

Als 90-jährige Großmutter sage ich meinen ‚Brüdern‘ und ‚Schwestern‘, die dieses Alter erreichen, dass sie keine Angst haben und sich impfen lassen sollen“, äußerte sie.

Der Beitrag über ihre Immunisierung auf Fontanas Facebook-Seite zog zahlreiche Schmähkommentare nach sich.
Die italienische Innenministerin, Luciana Lamorgese, prangerte den „inakzeptablen Angriff“ an, der von „einer sehr gefährlichen Mischung aus Hass, Gewalt und Rassismus“ geprägt sei. Auch zahlreiche andere Politikerinnen und Politiker drückten Segre ihre Solidarität aus.
Segre wurde 1930 in einer jüdischen Familie in Mailand geboren und 1943 mit ihren Angehörigen verhaftet. 1944 wurde sie zunächst in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau deportiert. Als das Konzentrationslager evakuiert wurde, kam sie in ein Außenlager des KZ Ravensbrück. Am 30. April 1945 wurde sie befreit.
Corona-Impfung in Russland - SNA, 1920, 19.02.2021
Deutsche Botschaft in Moskau zu Impfung mit Sputnik V eingeladen
Für ihre jahrelangen Vorträge über den Holocaust für italienische Schulkinder erhielt Serge einen Ehrentitel: Anfang 2018 ernannte der italienische Staatspräsident, Sergio Mattarella, sie zur Senatorin auf Lebenszeit.
Im November 2019 musste Segre nach sich fortsetzenden antisemitischen Schmähungen Polizeischutz erhalten.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала