Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach zwei detonierten Postsendungen: Dritte Brief-Bombe in München entschärft

© AFP 2020 / DPA / SEBASTIAN GOLLNOWErmittler im Lidl-Standort nach der Paketexplosion, 17. Februar 2021
Ermittler im Lidl-Standort nach der Paketexplosion, 17. Februar 2021 - SNA, 1920, 19.02.2021
Abonnieren
Nach einer Brief-Explosion in der Lidl-Zentrale in Neckarsulm und einer Paket-Explosion bei einem Getränkehersteller in Eppelheim ist auch in München ein verdächtiges Paket entdeckt worden. Es konnte rechtzeitig entschärft werden, wie aus einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Landeskriminalamts Baden-Württemberg folgt.
Demnach wurde die Postsendung in einem Paketverteilzentrum beim Flughafen München in der Nacht auf Donnerstag abgefangen. Sie sei an ein Lebensmittelunternehmen mit Sitz in Bayern adressiert gewesen.
Die Ermittlungen zu allen drei Fällen würden bei LKA und Staatsanwaltschaft in Baden-Württemberg zentral gebündelt. Die Behörden gingen von einem Tatzusammenhang aus. Auch das Bayerische Landeskriminalamt sei eng eingebunden. Empfänger aller Sendungen seien Lebensmittelunternehmen gewesen.
„Derzeit prüfen Spezialistinnen und Spezialisten sämtliche an den Tatorten und der entschärften Sendung gesicherten Spuren, um möglichst rasch der Täterschaft, zu deren Motivlage bislang noch keine Erkenntnisse vorliegen, auf die Spur zu kommen“, heißt es.

Drei Verletzte bei Explosion in Lidl-Zentrale in Neckarsulm

Bei einer Explosion in der Lidl-Zentrale in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) sollen am Mittwochnachmittag drei Personen verletzt worden sein. Die Explosion sei beim Öffnen eines Briefes erfolgt, so die Polizei.
Logo der deutschen Supermarkt-Kette Lidl - SNA, 1920, 17.02.2021
Drei Verletzte bei Explosion in Lidl-Zentrale in Neckarsulm
Am Dienstag sei bei der Verpuffung in der Warenannahme eines Getränkeherstellers in Eppelheim (Rhein-Neckar-Kreis) ein Mitarbeiter verletzt worden. Laut Polizei war für die Verpuffung ein Paket verantwortlich, das der Mann angenommen hatte. Er erlitt ein Knalltrauma. Die Verletzten sind mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала