Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Mexiko an russischem Corona-Vakzin interessiert – Telefonat Lawrow-Casaubón

© AFP 2020 / ERIC BARADATMexikos Außenminister Marcelo Luis Ebrard Casaubón (Archiv)
Mexikos Außenminister Marcelo Luis Ebrard Casaubón (Archiv) - SNA, 1920, 18.02.2021
Abonnieren
Mexiko ist an Lieferungen des russischen Corona-Impfstoffes Sputnik V interessiert. Darauf verwies der mexikanische Außenminister Marcelo Luis Ebrard Casaubón am Donnerstag bei einem Telefonat mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow, teilt das russische Außenamt mit.
Bei dem Gespräch, das auf Initiative der mexikanischen Seite stattfand, wurden allgemeine Probleme der Eindämmung der Corona-Pandemie erörtert. Die beiden Politiker hätten auch Stand und Perspektiven der russisch-mexikanischen Beziehungen in verschiedenen Bereichen zur Sprache gebracht, darunter Kontakte beider Länder auf der UN-Ebene, hieß es.
US-Botschaft in Moskau - SNA, 1920, 18.02.2021
„Das ist demütigend“: Mitarbeiter von US-Botschaft in Russland beantragen Sputnik V
Angaben des Außenministeriums Mexikos zufolge hatte am vergangenen Mittwoch die fünfte Runde der russisch-mexikanischen Konsultationen auf der Ebene von Vizeaußenministern stattgefunden. Auf der Tagesordnung standen Fragen, die Aktivitäten Russlands und Mexikos im UN-Sicherheitsrat betreffen, sowie die Lage in Kolumbien, Haiti, dem Iran, Syrien und im Osten der Ukraine. Viel Raum nahmen auch Probleme der Cybersicherheit ein.
Die zuständige Regulierungsbehörde Mexikos hatte den Impfstoff Sputnik V Anfang Februar auf dem Territorium des Landes zugelassen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала