Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Spanischer Rapper wegen Beleidigung der Monarchie festgenommen — Fotos

© REUTERS / Lorena Sopena Rapper Pablo Hasél in Lleida festgenommen, Spanien, der 16. Februar 2021
 Rapper Pablo Hasél in Lleida festgenommen, Spanien, der 16. Februar 2021 - SNA, 1920, 16.02.2021
Abonnieren
Die Polizei hat am Dienstagmorgen in der katalanischen Stadt Lleida den Rapper Pablo Hasél, der mit bürgerlichem Namen Pablo Rivadulla Duró heißt, festgenommen, schreibt die Zeitung „La Vanguardia“.
Der 32-Jährige wurde wegen Beleidigung der Monarchie und Verherrlichung von Gewalt in seinen Songs zu neun Monaten Gefängnis verurteilt. Hasél hatte den Alt-König Juan Carlos I., der sich nach Korruptionsvorwürfen und angesichts von Justizermittlungen nach Abu Dhabi abgesetzt hat, unter anderem einen „Dieb“ genannt und Gewaltfantasien gegen konservative Politiker in seine Texte eingebaut.
Laut dem Bericht sieht Hasél seine Texte durch die Meinungsfreiheit gedeckt und lehnte es ab, die Haftstrafe freiwillig anzutreten. Er verbarrikadierte sich in der Universität von Lleida und wurde von rund 30 Studenten geschützt, die die Festnahme zu verhindern suchten.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht mit dem SPD-Politiker und Professor für Gesundheitsökonomie und Epidemiologie Karl Lauterbach vor einer Pressekonferenz zur Situation der Coronavirus-Pandemie in Deutschland in Berlin, den 29. Januar 2021. - SNA, 1920, 15.02.2021
Karl Lauterbach beklagt Hasswelle und lässt sich auf Geplänkel mit FC Bayern-Trainer Flick ein
Der Musiker zeigte bei der Festnahme keinen Widerstand, so das Blatt. Es wurden keine ernsten Vorfälle oder Verletzungen gemeldet.
Die Verurteilung zu einer Gefängnisstrafe ist in Spanien umstritten. Die linke Regierung in Madrid will die Gesetze so ändern, dass jemand wie Hasél nicht mehr zu einer Haftstrafe verurteilt werden kann, so die Nachrichtenagentur Reuters. Für den Rapper kommt diese Initiative allerdings zu spät.
TIkTok-Logo - SNA, 1920, 16.02.2021
EU-Verbraucherschützer gehen gegen Tiktok vor – Kinder nicht geschützt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала