Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Hunderte Festnahmen in Türkei – Verbindungen zu PKK vorgeworfen

© AFP 2020 / OZAN KOSETürkische Polizei
Türkische Polizei  - SNA, 1920, 16.02.2021
Abonnieren
Nach der Tötung entführter Landsleute im Nordirak haben die türkischen Behörden bei einem Großeinsatz in 40 Provinzen mehr als 700 Menschen festgenommen. Allen wird eine Verbindung zur verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK vorgeworfen, teilte das Innenministerium in Ankara am Montag mit.
Unter den Festgenommenen sind auch Provinz- und Bezirksvorsitzende der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP. Die Deutsche Presseagentur meldet unter Berufung auf eine HDP-Sprecherin 139 Festnahmen. Darunter seien mindestens ein Provinzvorsitzender und zwölf leitende Funktionäre der Partei. Wie viele der Festgenommenen HDP-Mitglieder sind, war zunächst unklar.
Das türkische Militär hatte am Sonntag im Nordirak die Leichen von 13 Türken, darunter Soldaten und Polizisten, entdeckt. Sie waren vor Jahren von der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK entführt worden. Einige Tage zuvor hatte das Land in der nordirakischen Provinz Dohuk einen großangelegten Militäreinsatz gegen die PKK begonnen. Laut Ankara sind die Gefangenen von der PKK exekutiert worden, die PKK weist die Vorwürfe aber zurück. Ihr zufolge sind die Menschen durch türkische Bombardements ums Leben gekommen.
Raketenabwehrsystem des Typs S-400 (Symbolbild/Archiv) - SNA, 1920, 10.02.2021
Türkei weist US-Forderungen nach Verzicht auf S-400 zurück
Meral Danis Bestas, HDP-Abgeordnete im türkischen Parlament, verurteilte das Vorgehen gegen ihre Partei und schrieb auf Twitter, jeden Vorfall als Vorwand zu nehmen, um die HDP anzugreifen, sei ein Versuch, die Tatsachen zu verschleiern, so dpa. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hält die legale Partei für den verlängerten Arm der PKK. Die HDP weist das immer wieder deutlich zurück.
Nach der Wiederentflammung des bewaffneten Konflikts zwischen der Türkei und der PKK im Sommer 2015 sind bei den Angriffen kurdischer Militanten bereits etwa 1000 türkische Militärs und Polizisten sowie etwa 500 Zivilisten ums Leben gekommen. Laut dem türkischen Verteidigungsministerium haben türkische Sicherheitsdienste seitdem mehr als 10.000 PKK-Mitglieder getötet. Im Norden des Irak liegen Stützpunkte der PKK, gegen die türkische Luftstreitkräfte Einsätze durchführen.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала