Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Höhere Sterblichkeit durch britische Corona-Variante? Studienlage verdichtet sich

© REUTERS / TOBY MELVILLENotaufnahme für Corona-Patienten im Milton-Keynes-Universitätsklinikum
Notaufnahme für Corona-Patienten im Milton-Keynes-Universitätsklinikum - SNA, 1920, 16.02.2021
Abonnieren
Das Risiko, mit einer britischer Corona-Variante ins Krankenhaus zu kommen oder zu versterben, ist laut neuen Studien erhöht. Absolut betrachtet, bleibt es aber weiterhin niedrig. Die entsprechenden Studien sind noch nicht veröffentlicht und gegengeprüft worden.
In Großbritannien wurden bereits im Januar drei Studien vorgestellt, denen zufolge die Variante B.1.1.7 häufiger zu schweren Krankheitsverläufen und Todesfällen führt als der Wildtypus des Virus. Nun kommen sieben weitere Studien dazu, von denen gleich fünf weiter in diese Richtung deuten.
Die „New and Emerging Respiratory Virus Threats Advisory Group“ (NERVTAG), die diese Studien vorgestellt hatte, schließt daraus:

„Auf Grundlagen dieser Analysen ist es wahrscheinlich, dass Infektionen mit dem besorgniserregenden Stamm B.1.1.7 mit einem erhöhten Hospitalisierungs- und Sterberisiko im Vergleich zu anderen Stämmen stehen.“

Die Nervtag betont allerdings auch, dass das absolute Sterberisiko pro Zahl aufgetretener Infektionen auch bei B.1.1.7 niedrig bleibt.
Arbeiter auf einem Friedhof in Manchester - SNA, 1920, 26.01.2021
Britische Corona-Variante: Doch höhere Sterblichkeit? – Gesundheitsbehörde
Die entsprechenden Studien sind noch nicht veröffentlicht und wurden nicht von unabhängigen Experten gegengeprüft. Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu besorgniserregenden SARS-CoV-2-Virusvarianten heißt es derzeit vorsichtig:

„Während anfangs nicht davon ausgegangen wurde, dass diese Variante mit schwereren Krankheitsverläufen einhergeht, gibt es inzwischen – bei begrenzter Datenlage – erste Hinweise darauf, dass sie mit einer erhöhten Fallsterblichkeit einhergehen könnte.“

Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала