Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nach Wahlsieg: Kosovo-Nationalisten sehen keine Priorität für Dialog mit Serben

© AP Photo / Visar KryeziuAlbin Kurti, Chef der bei der jüngsten Parlamentswahl gewonnenen Anti-Establishment-Partei Vetevendosje (LVV), in einem Interview mit Associated Press. Pristina, 14. Februar 2021
Albin Kurti, Chef der bei der jüngsten Parlamentswahl gewonnenen Anti-Establishment-Partei Vetevendosje (LVV), in einem Interview mit Associated Press. Pristina, 14. Februar 2021 - SNA, 1920, 15.02.2021
Abonnieren
Nach dem Sieg bei der Parlamentswahl im Kosovo strebt die oppositionelle Anti-Establishment-Partei Vetevendosje Wirtschaftsreformen und einen verstärkten Kampf gegen Korruption an, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Montag aus Pristina meldet.
„Die Hauptpriorität ist Gerechtigkeit und die Schaffung von Arbeitsplätzen“, sagte Parteichef Albin Kurti, der bereits im vergangenen Jahr fünf Monate lang Regierungschef war.
Die Bemühungen der EU, den Streit zwischen dem Kosovo und Serbien zu entschärfen, könnten sich allerdings erschweren. Der Dialog mit Serbien werde nicht zu seinen Prioritäten gehören, sagte Kurti. Ex-Ministerpräsident Ramush Haradinaj, dessen Allianz für die Zukunft des Kosovo (AAK) als möglicher Koalitionspartner gilt, nannte neben dem „Problem mit Serbien“ auch die Corona-Pandemie und eine „Stärkung des Staates“ als größte Aufgaben des Kabinetts. Der Kosovo-Streit gilt als eines der größten Hindernisse für Serbien auf dem Weg in die EU.
© AP Photo / Visar KryeziuAnhänger der kosovarischen Bewegung Vetevendosje vor den Wahlen in Kosovo
Anhänger der kosovarischen Bewegung Vetevendosje vor den Wahlen in Kosovo - SNA, 1920, 15.02.2021
Anhänger der kosovarischen Bewegung Vetevendosje vor den Wahlen in Kosovo
Vorläufigen Ergebnissen zufolge kommt die nationalistische Vetevendosje auf rund 48 Prozent der Stimmen bei der Wahl am Sonntag. Parteichef Kurti hatte im Wahlkampf unter anderem mit der Ankündigung gepunktet, gegen die ausufernde Korruption im Land vorzugehen.
Zweitplatzierter war die Demokratische Partei (PDK), die gegenüber der Regierung in Opposition ist. Die bislang regierende Demokratische Liga (LDK) lag dahinter mit etwa 13 Prozent, die AAK bei 7,5 Prozent.
Das Kosovo mit seinen 1,9 Millionen Einwohnern hatte 2008 seine Unabhängigkeit von Serbien erklärt. Das von Russland unterstützte Serbien erkennt das aber nicht an.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала