Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Ski-Alpin-WM: Franzose legt spektakuläre Rettungspirouette bei 120 Stundenkilometern hin

Abonnieren
Bei der WM-Abfahrt in Cortina d'Ampezzo hat der Franzose Maxence Muzaton für eine unglaubliche Szene gesorgt: Auf spektakuläre Weise konnte der Sportler einen schlimmen Sturz vermeiden.
Am Sonntag kam es für den französischen Sportler Maxence Muzaton bei der Ski-Alpin-WM in Cortina beinahe zu einem Horror-Crash.
Bei einer geschätzten Geschwindigkeit von 120 Stundenkilometern verliert der 30-Jährige plötzlich die Balance und Kontrolle über die Skier. Im nächsten Moment gelingt es ihm jedoch, die Situation unter Kontrolle zu bringen – mit einem unglaublichen Stunt. Als wäre es ein Ski-Freestyle-Wettbewerb, dreht sich Muzaton in der Luft, und nach einer 180-Grad-Drehung landet er wieder auf den Skiern und rutscht mehrere Meter rückwärts.
Obwohl Muzaton einen schrecklichen Sturz vermeiden konnte, zog er sich bei dieser Pirouette Medienberichten zufolge Verletzungen am Knie und am Knöchel zu. Daraufhin wurde er zu Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала