Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Das passt nicht zusammen“: Hamburgs CDU-Chef will keine Allianz mit Grünen nach Bundestagswahl

© AFP 2020 / JOHN MACDOUGALLDas CDU-Logo, Nov. 04, 2018
Das CDU-Logo, Nov. 04, 2018  - SNA, 1920, 15.02.2021
Abonnieren
Christoph Ploß, Hamburgs CDU-Landeschef, hat am Montag gegenüber Medien angegeben, eine Koalition mit den Grünen nach der Bundestagswahl nicht akzeptieren zu wollen.
„CDU und Grüne - das passt nicht zusammen“, sagte er der „Bild“-Zeitung (Montag). „Die Grünen wollen die Freiheit von immer mehr Bürgern einschränken.“ Er sei nicht bereit, das hinzunehmen. Der Bundestagsabgeordnete nannte als Beispiel die fünf Politikfelder Innen, Migration, Wirtschaft, Umwelt und Verteidigung, auf denen es große Gegensätze gebe.
So würden „zahlreiche Grüne die Antifa hofieren und Linksextremismus verharmlosen“. Und:
„Verbote, Gängelung und staatliche Bevormundung“ zeichneten die grüne Wirtschafts- und Klimaschutzpolitik aus. Als Beispiel nannte er Fahrverbote in Deutschlands Großstädten oder die Forderung von Grünen-Politikern, Flugreisen von Deutschen einzuschränken. Zudem wollten „immer mehr Grünen-Politiker den Neubau von Einfamilienhäusern in bestimmten Gebieten unterbinden“.
Die CDU sollte deshalb „alles daransetzen, bei der Bundestagswahl eine bürgerliche Mehrheit ohne grüne Beteiligung zu erreichen“, sagte Ploß.
CDU-Logo (Archiv) - SNA, 1920, 16.01.2021
Nach Laschet-Wahl: Brinkhaus setzt auf Zusammenführen der CDU
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала