Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Grubenunglück in Südwestsibirien – ein Toter

© SNA / Igor SaremboSchutzhelme
Schutzhelme  - SNA, 1920, 14.02.2021
Abonnieren
Bei einem Schachteinsturz in einem Kohlebergwerk in der Stadt Nowokusnezk in der sibirischen Oblast Kemerowo in der Nacht zum Sonntag ist ein Bergmann ums Leben gekommen. Dies teilte das russische Zivilschutzministerium mit.
Von den insgesamt 98 Bergleuten, die zum Zeitpunkt des Unglücks am frühen Sonntagmorgen im Bergwerk „Jubilejnaja“ unter Tage waren, sind demnach 92 in Sicherheit gebracht worden. Fünf Arbeiter seien zunächst im Bergwerk geblieben, um beim Abstützen und Aufräumen zu helfen, später seien sie ebenfalls evakuiert worden. 24 Mitarbeiter des Zivilschutzes seien zum Einsatz gekommen.
Das Ermittlungskomitee und die Staatsanwaltschaft ermitteln zu dem Vorfall. Nach Angaben der Ermittler handelt es sich bei dem Todesopfer um einen 33-jährigen Bergmann, der eine Gewinnungsmaschine betreute.
Goldmine in China nach Unglück - SNA, 1920, 24.01.2021
China: Retter bergen verschüttete Grubenarbeiter zwei Wochen nach Unglück
Die regionale Behörde für ökologische, technische und atomare Aufsicht Rostechnadsor hat die Einstellung der Arbeiten in dem betroffenen Bergwerk angeordnet.
Winter in Sibirien (Symbolbild) - SNA, 1920, 28.12.2020
Westsibirien verzeichnet mit minus 49 Grad Celsius Rekordfrost – Fotos
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала