Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

USA streichen Huthi-Rebellen von Terrorliste

© AP Photo / Hani MohammedHuthi-Rebellen (Archivfoto)
Huthi-Rebellen (Archivfoto) - SNA, 1920, 12.02.2021
Abonnieren
Das US-Außenministerium will laut Amtschef Antony Blinken die aufständischen Huthi-Rebellen im Jemen wieder von der Liste der Terrororganisationen nehmen. Die Maßnahme, mit der ein Beschluss der Administration Donald Trump ausgehebelt wird, soll schon am Dienstag in Kraft treten.
„Mit Wirkung ab dem 16. Februar mache ich die Einstufung von Ansar Allah, auch bekannt als Huthi, als ausländische Terrororganisation rückgängig“, so Blinken in einem am Freitag veröffentlichten Statement.
EU Flagge (Symbolbild) - SNA, 1920, 12.01.2021
EU und Uno kritisieren US-Entscheidung zu Huthi-Rebellen
Begründet wird die Entscheidung mit der schweren humanitären Situation im Jemen. Die Vereinten Nationen und Hilfsorganisationen hatten nach der Einstufung der Huthis als Terroristen vor verheerenden Auswirkungen für die internationale Krisenhilfe für Menschen im Jemen gewarnt.
Im Jemen dauert seit 2014 ein militärischer Konflikt zwischen der Regierung und den Huthi-Rebellen aus der schiitischen Bewegung „Ansar Allah“ an, die die Macht im Land ergriffen haben. Eine arabische Koalition unter Führung Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate kämpft seit März 2015 im Jemen auf der Seite der international anerkannten Regierung von Präsident Abed Rabbo Mansur Hadi.
Die Koalition bombardiert Gebiete im Norden des Landes, die unter Kontrolle der Huthis stehen. Im Gegenzug beschießen die Rebellen saudische Grenzgebiete. Der frühere US-Präsident Donald Trump setzte kurz vor seinem Ausscheiden aus dem Amt im Januar dieses Jahres die Huthis auf die Terrorliste.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала