Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Anklage zitiert Heiko Maas im Impeachment-Verfahren gegen Trump

© REUTERS / U.S. Senate TVSitzung des US-Senats zum Impeachment-Verfahren von Donald Trump, 10. Februar 2021
Sitzung des US-Senats zum Impeachment-Verfahren von Donald Trump, 10. Februar 2021 - SNA, 1920, 12.02.2021
Abonnieren
Im zweiten Amtsenthebungsverfahren gegen den früheren US-Präsidenten Donald Trump zitierte ein Vertreter der Anklage am Donnerstag Äußerungen des deutschen Außenministers Heiko Maas (SPD).
Der Abgeordnete Joaquin Castro zitierte als Anklagevertreter im Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump Maas' Äußerungen nach der Erstürmung des Kapitols. Der deutsche Außenminister hatte gesagt, die Urheber solcher Entgleisungen müssten zur Rechenschaft gezogen werden.
„Dazu zählen die gewalttätigen Randalierer, und dazu zählen auch ihre Anstifter.“
Castro sprach ausführlich über die internationalen Reaktionen auf den Vorfall und beklagte, Gegner der USA nutzten die Eskalation, um ein Versagen westlicher Demokratien zu verkünden und die Vereinigten Staaten als Heuchler darzustellen, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Der Demokrat verwies aber auch auf die Verbündeten der USA und zitierte in diesem Zusammenhang Heiko Maas. Die Welt schaue zu und frage sich, ob die USA noch die seien, die sie vorgäben zu sein, so Castro.
Am 6. Januar hatten Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump den Kapitol-Hügel erstürmt. Fünf Menschen sind bei den Krawallen ums Leben gekommen.
Bundesaußenminister Heiko Maas spricht im Bundestag am 14. Januar 2021. - SNA, 1920, 14.01.2021
Angriff auf Kapitol gleich Krawall vor Reichstag? Maas fordert „Schulterschluss aller Demokraten“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала