Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

RKI meldet 10.237 Corona-Neuinfektionen und 666 neue Todesfälle in Deutschland

© REUTERS / HANNIBAL HANSCHKECorona-Teststelle in Berlin (Archivbild)
Corona-Teststelle in Berlin (Archivbild) - SNA, 1920, 11.02.2021
Abonnieren
Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 10.237 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 666 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet.
Das RKI bestätigt insgesamt 2.310.233 Infektionen (Stand: 11.02.2021, 00:00 Uhr) mit dem Coronavirus in Deutschland, das ist ein Plus von 10.237 zum Vortag. Weitere 666 Todesfälle wurden gemeldet, insgesamt sind damit bislang 63.635 Menschen an dem Virus gestorben.
Der Höchststand von 1244 neuen gemeldeten Todesfällen war am 14. Januar erreicht worden. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33.777 am 18. Dezember der höchste Wert gemeldet worden - darin waren jedoch 3500 Nachmeldungen enthalten.
Wöchentliche Kabinettssitzung  - SNA, 1920, 10.02.2021
Bund und Länder beschließen Lockdown-Verlängerung bis 7. März – und Lockerungen für Friseursalons
Genesen sind laut Internetseite des RKI rund 2.087.600 Menschen, rund 14.500 mehr als am Vortag. Aktuell gibt es in Deutschland 159.300 Menschen, die aktiv an Covid-19 erkrankt sind, 4900 weniger als am Vortag.
Die Sieben-Tages-Inzidenz lag bei lag am Donnerstag bei 64,2. Dieser Wert gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner sich binnen sieben Tagen nachweislich angesteckt haben. Die Bundesregierung strebt einen Wert unter 50 an. Den höchsten Wert erreicht Thüringen: Dort liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 105,6. Es folgen Saarland mit einem Wert von 84,5 und Sachsen-Anhalt mit einem Wert von 84,2. Der niedrigste Wert wird in Rheinland-Pfalz mit 55,3 verzeichnet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала