Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Hitlers Klobrille kommt für 13.750 Euro unter den Hammer

Hitlers Toilette - SNA, 1920, 10.02.2021
Abonnieren
Adolf Hitlers Toilettensitz, den ein US-amerikanischer Soldat am Ende des Zweiten Weltkriegs aus dem Berghof in Obersalzberg entwendet haben soll, ist laut der Zeitung „Daily Mail“ bei einer Versteigerung in den USA zu einem Preis von 13.750 Euro verkauft worden.
Mit einem Eingangsgebot von 4133 Euro hat das Auktionshaus Alexander Historical Auctions jedoch mit einem Maximalgebot von 12.400 Euro gerechnet. Dennoch wurde die weiße Klobrille aus Holz mit Deckel bei einer Versteigerung im US-Bundesstaat Maryland für 13.750 Euro verkauft.
Laut der Webseite des Auktionshauses war der Toilettensitz aus dem Berghof in Obersalzberg im Mai 1945 von dem US-amerikanischen Soldaten Ragnvald C. Borch entwendet worden. Der Soldat war dem Bericht zufolge wegen seiner Sprachkenntnisse bei Verhandlungen mit den Franzosen vor Ort. Der Klositz wurde von einem Sohn des Soldaten zum Verkauf aufgestellt.
Der Berghof war ein Landhaus und seit 1936 auch der private Wohnsitz von Adolf Hitler. Der Toilettensitz stammt vom Lokus in Hitlers Badezimmer.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала