Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Vier Regierungsmitarbeiter in Kabul erschossen

© SNA / W. KiseljowAutoverkehr in Kabul (Archivbild)
Autoverkehr in Kabul (Archivbild) - SNA, 1920, 09.02.2021
Abonnieren
Unbekannte haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein Auto mit Regierungsmitarbeitern angegriffen und dabei vier Insassen erschossen. Die Opfer arbeiteten für Afghanistans Ministerium für ländliche Entwicklung. Dies teilte die Polizei am Montag mit.
Die Männer seien auf dem Weg zur Arbeit gewesen, hieß es weiter. Bisher habe niemand die Verantwortung für das Attentat genommen.
Wie die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf den jüngsten Quartalsbericht des US-Generalinspekteurs für den Wiederaufbau in Afghanistan berichtet, hat die Zahl gezielter Tötungen in Kabul „erheblich“ zugenommen. Ziele der Extremisten seien neben den Sicherheitskräften auch Mitarbeiter der Regierung, Aktivisten sowie Journalisten. Sowohl die militant-islamistischen Taliban als auch die Terrormiliz Islamischer Staat* (IS) sind in Kabul aktiv. Oft fallen Zivilisten auch kriminellen Banden oder Rivalen zum Opfer.
*Terrororganisation, in Deutschland und in Russland verboten
Polizeiwache am Eingang eines Gefängnisses in Herat (Archivbild) - SNA, 1920, 03.02.2021
UN-Mission in Afghanistan: Folter in staatlichen Haftanstalten weiterhin großes Problem
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала