Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Bei Eiseskälte: Junge Mutter setzt Neugeborenes in Brandenburg an der Havel aus

© SNA / Marina Merkulowa / Zur BilddatenbankPolizei (Archiv)
Polizei (Archiv) - SNA, 1920, 09.02.2021
Abonnieren
In Brandenburg hat eine Frau ihr neugeborenes Baby ausgesetzt und dann selbst die Polizei alarmiert. Das Baby ist laut den jüngsten Informationen wohlauf.
Eine Mutter hat am Montagabend in Brandenburg an der Havel ihr neugeborenes Baby im Freien ausgesetzt und später selbst die Polizei gerufen. Die Behörde wurde am Montag gegen 20:00 Uhr alarmiert.
Corona-Einschränkungen (Archiv) - SNA, 1920, 08.02.2021
Um das Dreifache mehr Besucher als genehmigt: Polizei löst in Baden-Württemberg Gottesdienst auf
Das Kind war vor einem Haus nahe des Brandenburger Stadtteils Wilhelmsdorf von der Polizei gefunden worden.
Die Frau, die laut der Polizei Mitte 20 ist, gab zunächst an, das Baby gefunden zu haben. Schließlich sagte die Frau, dass sie selbst das Baby zur Welt gebracht habe.
„Die Frau wurde zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht und wird zu den genauen Umständen vernommen, sobald es ihr Gesundheitszustand zulässt“, heißt es in der Pressemitteilung.
Auch das Baby sei ins Klinikum eingeliefert worden.
„Es ist aufgewärmt, und es geht ihm gut“, zitiert dpa eine Sprecherin des Klinikums Brandenburg am Dienstagvormittag. Es sei unterkühlt gewesen, aber jetzt sei sein Zustand stabil.
Am Montag lag die Temperatur in Brandenburg an der Havel bei etwa minus acht Grad. Dabei fiel Schnee.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала