Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Knapp zehn Millionen Aufrufe auf TikTok: 81-jährige Rheinländerin wird weltweites Fitness-Vorbild

© CC0 / stevepbHanteln (Symbolbild)
Hanteln (Symbolbild) - SNA, 1920, 09.02.2021
Abonnieren
Die 81-jährige Erika Rischko aus dem rheinischen Langenfeld hat in den vergangenen Tagen eine atemberaubende Karriere zum weltweiten Internet-Star hingelegt. Ihr meistgeklicktes Video auf dem Social-Media-Kanal TikTok ist kurz davor, die Schallmauer von zehn Millionen Aufrufen zu durchbrechen.
Da alle Fitnessstudios aufgrund des landesweiten Lockdowns dicht sind, hat die 81-jährige Rheinländerin angefangen, daheim zu trainieren. Ihre Tochter sei dann auf die Idee gekommen, die Übungsvideos ins Internet zu stellen, und ausgerechnet auf dem von besonders jungen Menschen genutzten Kanal TikTok kam die Sache ins Rollen. Erika Rischko wurde zu einem viralen Phänomen – 118.000 Follower hat sie bereits auf TikTok, Tendenz stark steigend.
Eine Influencerin sei sie auf keinen Fall, dann schon eher ein „Fitness-Junkie“, sagt Erika Rischko über sich selbst. Sie ist im Netz die Mutmacherin dieser Tage. „Jeder hat ein Stück Boden in seiner Wohnung, jeder kann irgendwelche Übungen machen“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur die 81-Jährige.
„Man kann sich immer etwas ausdenken und im Internet gibt es so viele Ideen. Die Trizeps kann man zum Beispiel prima mit Stühlen trainieren“, so Rischko.
Die Frau hofft, mit ihren Übungen ein Vorbild zu sein, „damit wir alle gut durch die Pandemie kommen“. Trotz allem treibt sie derzeit eher etwas weniger Sport als früher, als sie 14 bis 15 Stunden die Woche im Fitnessstudio verbracht hat. Daheim habe sie praktisch keine Geräte, nur ihre Drei-Kilo-Hanteln.
Anfangs hat die Frau bei TikTok nur Übungsvideos gepostet, später kamen auch Tänze dazu. „Ich habe mich halt zu Hause ausgebreitet und hin und wieder fahre ich zu meiner Tochter rüber“, sagt Rischko. Die hält dann auch die Kamera, wenn Erika mit ihrem Mann, ebenfalls 81, ein einstudiertes Tänzchen zu aktuellen Pop-Hits zum Besten gibt. Dabei macht sie das alles „nur aus Spaß und Dollerei“, beteuert sie. „Zwei bis drei Filme die Woche machen wir, mehr nicht. Es ist ja nur zum Spaß.“
So superfit, wie sich die 81-Jährige präsentiert, ist sie trotz zweier künstlicher Kniegelenke, die sie 2003 bekam.
„Deswegen kann ich nicht mehr so gut joggen und hüpfen, aber dafür funktionieren andere Sachen“, erklärt die 81-Jährige.
Rischko war in den USA schon in der berühmten TV-Sendung „Good Morning America“ Thema. Derzeit klingeln vor allem deutsche Medien bei ihr an. „Das ist irre. So ein Echo habe ich mir absolut nicht träumen lassen“, bekennt die Rheinländerin.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала