Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Rolls-Royce testet nachhaltigen Flugzeug-Treibstoff

© SNA / Jewgeni BiatowFlugzeugtriebwerke von Rolls Royce
Flugzeugtriebwerke von Rolls Royce - SNA, 1920, 08.02.2021
Abonnieren
Fliegen ist auch mit 100 Prozent nachhaltigen Treibstoffen möglich. Das hat ein Test an einem Rolls-Royce-Triebwerk gezeigt. Durch solche Treibstoffe könnten Emissionen im Flugverkehr stark gesenkt werden. Allerdings bleibt die Frage, ob sie im großen Maßstab produziert werden können.
Im Brandenburgischen Dahlewitz hat Rolls-Royce einen 100 Prozent nachhaltigen Flugkraftstoff (SAF, sustainable aviation fuel) an einem Triebwerk des Geschäftsflugzeugs Pearl 700 getestet. Mit dem Test demonstrierte das Unternehmen, dass SAF konventionelle Kraftstoffe ersetzen können und nicht nur als Beimischungen funktionieren. Diese dürfen bislang höchstens zu 50 Prozent beigemischt werden.
Logo des deutschen Autobauers Porsche - SNA, 1920, 08.02.2021
Alle außer 911er: Porsche fährt komplett elektrisch ab 2030
Der Treibstoff stammt vom kalifornischen Unternehmen World Energy, das auf die Herstellung kohlenstoffarmer Treibstoffe spezialisiert ist. Während Rolls-Royce betont, dass mit SAF die CO2-Emissionen eines Flugzeugs um über 75 Prozent gesenkt werden können, bleibt zu bedenken, dass bei der mehrschrittigen Umwandlung von elektrischer Energie in langkettige Kohlenwasserstoffe extrem viel Energie auf der Strecke bleibt. Ob also überhaupt ausreichend Energie generiert wird, um solche SAF in großem Maßstab herzustellen, ist eine offene Frage.
Der Vorteil von SAF liegt natürlich auch auf der Hand: Es müssen keine neuen Flugzeugflotten angekauft und auch keine Veränderungen an bestehenden Fliegern vorgenommen werden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала