Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nord Stream 2: Verlegearbeiten in Dänemark bis Ende April - Behörde

© SNA / Alexey VitvizkzyNord Stream 2 (Archivbild)
Nord Stream 2 (Archivbild) - SNA, 1920, 08.02.2021
Abonnieren
Die Verlegearbeiten für die Gas-Pipeline Nord Stream 2 könnten in Dänemark bis Ende April 2021 großteils abgeschlossen sein, meldet dpa unter Berufung auf eine dortige Behörde.
Bis dahin ist geplant, die beiden Rohrleitungen in den Gewässern des Landes südlich und südwestlich von Bornholm bis zur deutsch-dänischen Seegrenze zu verlegen - das ging am Montag aus einer Meldung der dänischen Seefahrtsverwaltung (Søfartsstyrelsen) hervor, mit der die Behörde Seefahrer über Vorgänge auf See informiert.
Die Arbeiten sollen demnach vom Rohrverlegungsschiff „Fortuna“ mit Unterstützung mehrerer anderer Schiffe ausgeführt werden.
Die Nord Stream 2 AG äußerte sich zunächst nicht näher.
„Wir werden zu gegebener Zeit informieren“, hieß es.
Verlegerschiff Fortuna - SNA, 1920, 06.02.2021
Nord Stream 2: Rohrverlegung in dänischen Gewässern begonnen
Nach einem Baustopp hatte die Nord Stream 2 AG trotz US-Sanktionen ihre Verlegearbeiten an der deutsch-russischen Ostsee-Gasleitung fortgesetzt. Die USA und mehrere EU-Staaten sind gegen das Projekt, weil sie eine zu hohe Abhängigkeit von russischem Gas befürchten.
Die Pipeline Nord Stream 2, die parallel zu der schon betriebenen Leitung Nord Stream 1 Erdgas von Russland durch die Ostsee nach Deutschland transportieren soll, ist zu mehr als 90 Prozent fertig. Im Dezember 2019 wurden die Bauarbeiten unterbrochen, nachdem US-Präsident Donald Trump Sanktionen gegen an dem Projekt beteiligte Unternehmen ermöglicht hatte. Daraufhin stiegen Unternehmen wie etwa die Schweizer Firma Allseas und die norwegische DNV GL aus dem Projekt aus.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала