Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Erdbeben der Stärke 6,3 erschüttert Philippinen

Erdbeben (Symbolbild) - SNA, 1920, 07.02.2021
Abonnieren
Ein Erdbeben der Stärke 6,3 hat am Sonntag Mindanao, die zweitgrößte Insel der Philippinen, erschüttert, meldet das philippinische Institut für Vulkanologie und Seismologie (Phivolcs).
Die Erschütterung wurde um 12:22 Uhr (Ortszeit) in einer Tiefe von 15 Kilometern in der Provinz Davao del Sur in der Region Davao verzeichnet. Bisher hat es keine Berichte über Schäden oder Verletzte gegeben. Phivolcs warnte jedoch davor, dass Nachbeben und Schäden zu erwarten seien.
Das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ berichtete zuvor über ein Beben der Stärke 6,0 in einer Tiefe von zehn Kilometern.
Erdbeben (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.01.2021
Heftiges Erdbeben erschüttert Philippinen
Die Philippinen liegen im sogenannten Pazifischen Feuerring, einer riesigen Pazifikregion, in der viele Erdbeben und Vulkanausbrüche auftreten. Der Archipel liegt an der Grenze zwischen der philippinischen Meeresplatte und der eurasischen Platte, die kollidieren und die seismologische Aktivität in der Region erhöhen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала