Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Johnson & Johnson beantragt Impfstoff-Zulassung in den USA

© JUSTIN TALLISImpfstoff von US-Konzern Johnson & Johnson
Impfstoff von US-Konzern Johnson & Johnson - SNA, 1920, 05.02.2021
Abonnieren
Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson hat in den Vereinigten Staaten eine Notfall-Zulassung seines Corona-Impfstoffs beantragt.
Seine Pharmasparte Janssen Biotech habe bereits einen Antrag bei der US-Arzneimittelbehörde FDA für eine Notfall-Zulassung seines Serums eingelegt, hieß es in der Pressemitteilung des Konzerns. Sobald eine Genehmigung erteilt wird, solle ein entsprechender Schritt auch in Europa folgen.
Corona-Impfstoff Sputnik V - SNA, 1920, 29.01.2021
Trotz fehlender Alternative: Ukraine verbietet Corona-Impfstoffe aus Russland
Ende Januar hatte Johnson & Johnson mitgeteilt, dass sein Impfstoff 28 Tage nach der Verabreichung in den USA eine Wirksamkeit von 72 Prozent und in einer weltweiten Studie eine Wirksamkeit von 66 Prozent gezeigt habe.
Der Impfstoff basiert auf einem abgeschwächten Adenovirus. Laut dem Hersteller soll nur eine einmalige Dosis ausreichen. Außerdem muss das Serum nicht tiefgefroren gelagert und kann monatelang in einem einfachen Kühlschrank aufbewahrt werden.
Bislang wurden in den USA die Corona-Impfstoffe von Pfizer-BioNTech und Moderna zugelassen.
Laut deutschen Medien hat sich die EU bis zu 400 Millionen Dosen dieses Impfstoffes gesichert. Johnson & Johnson will in diesem Jahr eine Milliarde Dosen herstellen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала