Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Glyphosat-Verfahren: Bayer einigt sich mit US-Klägern auf Kompromiss

CC BY 3.0 / Andrej Bobrowskij / Wikimedia Commons / Bayer-Standort in Berlin (Archivbild)
Bayer-Standort in Berlin (Archivbild) - SNA, 1920, 04.02.2021
Abonnieren
Im Streit über sein glyphosathaltiges Herbizid Roundup hat sich Bayer mit den Klägeranwälten in den USA auf die Handhabung und Beilegung künftiger Klagen wegen möglicher Krebsrisiken durch das Mittel geeinigt. Das teilte der Konzern am Mittwoch mit.
Der Kompromiss beinhaltet unter anderem die Zusage von bis zu zwei Milliarden Dollar, für die Bayer bereits im vergangenen Jahr Rückstellungen gebildet hatte. Mit dem Geld soll ein Fonds aufgelegt werden, aus dem in Frage kommende künftige Kläger zunächst in den kommenden vier Jahren Kompensationszahlungen erhalten sollen.
Schließung von Geschäften - SNA, 1920, 06.01.2021
Verschärfter Lockdown bis Ende Januar in Bayern angeordnet
Wenn der zuständige US-Bundesrichter Vince Chhabria dem Kompromiss zustimmt, wäre Bayer einen großen Schritt weiter auf dem Weg zur Beilegung der meisten Rechtsstreitigkeiten, die Bayer sich mit der Übernahme des Roundup-Herstellers Monsanto im Jahr 2018 aufgehalst hatte.
Das gesamte Vergleichspaket würde Bayer dann rund 11,6 Milliarden Dollar kosten, die bis zu 9,6 Milliarden Dollar für bestehende Klagen eingeschlossen.
Nach Informationen des Portals ist das Krebsrisiko durch Glyphosat umstritten. Die US-Umweltbehörde EPA und die Europäische Chemikalienagentur stuften den Unkrautvernichter als nicht krebserregend ein. Die Krebsforschungsagentur IARC dagegen bewertete das Mittel als „wahrscheinlich krebserregend“.
Im Juni hatte Chhabria ein fertiges Vergleichspaket zurückgewiesen, unter anderem, weil Bayer die Einrichtung  eines unabhängigen Wissenschaftsgremiums zum Umgang mit künftigen Glyphosat-Klagen vorgeschlagen hatte. Auch der neue Kompromiss sieht ein wissenschaftliches Beratergremium vor, aber seine Erkenntnisse sollen rechtlich nicht bindend sein.
Newsticker
0
Neueste obenÄlteste oben
loader
Live
Заголовок открываемого материала
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала