Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Impfversorgung in Deutschland: So sollen die Lieferungen 2021 laufen

© REUTERS / ANDREAS GEBERTBereitliegender Impfstoff in einem Impfzentrum im bayerischen Pfaffenhofen an der Ilm
Bereitliegender Impfstoff in einem Impfzentrum im bayerischen Pfaffenhofen an der Ilm  - SNA, 1920, 01.02.2021
Abonnieren
Die Lieferungen von Corona-Impfstoff für Deutschland sollen im Laufe des Jahres deutlich steigen. Das geht aus einer neuen Übersicht des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die der dpa vorliegt.
Nach 18,3 Millionen Impfdosen im laufenden ersten Quartal könnten demnach laut aktuellen Berechnungen im zweiten Quartal voraussichtlich 77,1 Millionen Dosen und im dritten Quartal 126,6 Millionen Dosen aus der Produktion verschiedener Unternehmen folgen. Im vierten Quartal könnten es dann weitere 100,2 Millionen Dosen sein.
Corona-Impfstoff von AstraZeneca - SNA, 1920, 29.01.2021
AstraZeneca bietet der EU bis März acht Millionen zusätzliche Impfdosen an
Die Schätzung bezieht sich auf geschlossene Verträge und geplante Vereinbarungen sowie voraussichtliche Zulassungstermine für einige Impfstoffe. Es wird allerdings betont, dass konkrete Termine und Liefermengen von zahlreichen Faktoren abhängen – besonders von klinischen Prüfungen, den Zulassungsverfahren, Produktionsprozessen, Lieferketten für Ausgangsstoffe und Qualitätskontrollen.
Im letzten Quartal 2020 waren der Übersicht zufolge 1,3 Millionen Dosen des ersten zugelassenen Impfstoffes von BioNTech/Pfizer geliefert worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала