Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Trump für Friedensnobelpreis nominiert

Donald Trump - SNA, 1920, 01.02.2021
Abonnieren
Der estnische Europa-Abgeordnete Jaak Madison hat Ex-US-Präsident Donald Trump für den Friedensnobelpreis nominiert, meldet die Deutsche Presse-Agentur am Montag.
Der Parlamentarier von der rechtspopulistischen Estnischen Konservativen Volkspartei (EKRE) begründete seinen Vorschlag damit, dass Trump der erste US-Präsident in den vergangenen 30 Jahren gewesen sei, der während seiner Amtszeit keinen Krieg begonnen habe.
„Außerdem wurden unter seiner Führung mehrere Friedensabkommen im Nahen Osten geschlossen, was zur Stabilität in der Region und zum Frieden beigetragen hat“, schrieb Madison auf Facebook.

Tichanowskaja ebenfalls nominiert

In Litauen soll unterdessen Staatspräsident Gitanas Nauseda die weißrussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen haben, wie die Nachrichtenagentur BNS unter Berufung auf eigene nicht genannte Quellen meldete.
Vorschläge für den diesjährigen Friedensnobelpreis konnten bis Ende Januar eingereicht werden.
Nominieren dürfen dabei nur bestimmte Personengruppen wie etwa Abgeordnete, Staatsoberhäupter und frühere Preisgewinner. Das Nobel-Institut gibt grundsätzlich nicht bekannt, wer die Kandidaten sind. Der Preisträger wird im Oktober verkündet.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала