Portugal riegelt sich zur Corona-Eindämmung ab

© AP Photo / Armando FrancaLissabon
Lissabon  - SNA, 1920, 31.01.2021
Die Ein- und Ausreise ist in Portugal seit Sonntag ohne triftigen Grund untersagt. Dies ist einem Dekret auf der offiziellen Webseite der Regierung zu entnehmen.
Laut dem am Donnerstag veröffentlichten Schreiben wurden an der Landgrenze zum Nachbarn und EU-Partner Spanien wieder Kontrollen eingeführt. Ausnahmen gelten laut der Nachrichtenagentur dpa unter anderem für Menschen, die zur Arbeit fahren, an ihren Hauptwohnsitz zurückkehren oder beruflich unterwegs sind, für den Warentransport sowie für medizinische Notfälle oder humanitäre Hilfe.
das Gebäude der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf (Schweiz) - SNA, 1920, 30.01.2021
Jürgen-Klopp-Effekt im Corona-Kampf: WHO ruft Deutschland zu Zusammenhalt auf
Reisen außerhalb des Festlandes wurden für portugiesische Staatsangehörige eingeschränkt. Die Maßnahmen sollen bis Mitternacht am 14. Februar gelten.
Die 1214 Kilometer lange Landgrenze zwischen Portugal und Spanien war wegen der Pandemie bereits erstmals am 17. März geschlossen worden. Erst am 1. Juli wurde sie im Zuge der seinerzeit stark rückläufigen Zahlen wieder geöffnet.
Gesundheitsminister Jens Spahn am 6. Januar 2021 - SNA, 1920, 31.01.2021
Spahn ist bei EU-Zulassung offen für Impfstoff aus Russland und China
Am Samstag wurden in Portugal, einem Land mit 10,3 Millionen Einwohnern, 12.435 Neuinfektionen und 293 weitere Corona-Tote registriert. Gemessen an der Bevölkerungszahl gehören diese Werte nach Berechnungen von internationalen Organisationen zu den höchsten Werten weltweit.
Die Bundesregierung erklärte Portugal am 27. Januar zum Hochrisikogebiet mit gefährlichen Coronavirus-Varianten und verhängte dann am Freitag für das Land am Südwestzipfel Europas eine Einreisesperre, die zunächst bis zum 17. Februar gilt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала