Heftige Regenfälle zerstören legendären Highway 1 in den USA – Video

Ein Stück des berühmten Highways 1 entlang der Pazifikküste zwischen Los Angeles und San Francisco ist infolge heftiger Regenfälle weggebrochen. Nun ist die Küstenstraße gesperrt, gab die Verkehrsbehörde Caltrans am Freitag bekannt.
Wie schwer die Regenfälle die Straße 25 Kilometer südlich von Big Sur beschädigten, zeigen zahlreiche Videos aus dem Netz.
Auf den Aufnahmen, die das kalifornische Verkehrsministerium (Caltrans) und andere lokale Sender zeigen, sieht man dort, wo ein Erdrutsch den Abschnitt des Highways 1 weggerissen hat, ein großes Loch.
„Unser Wartungsteam patrouilliert jetzt auf der Autobahn, um nach anderen Schäden zu suchen“, sagte der Sprecher von Caltrans, Jim Shivers, gegenüber San Francisco Bay Chronicle.
Die Behörde konnte noch nicht einschätzen, wie lange es dauern wird, den Schaden zu reparieren.
Immer wieder kommt es dort auf Teilstrecken zu längeren Sperrungen. 2017 hatten schwere Schlammlawinen die Straße derart beschädigt, dass der Highway 1 für mehr als ein Jahr gesperrt wurde.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала