Zylinder mit Aufschrift „Radioaktivität“ löst Roboter-Einsatz in Mittelhessen aus – Video

© SNA / Alexander Kryazhev"Achtung, radioaktives Material!"
Achtung, radioaktives Material! - SNA, 1920, 27.01.2021
In dem Landkreis Marburg-Bidenkopf ist es zu einem Großeinsatz gekommen. Dort wurde laut dem Polizeipräsidium Mittelhessen ein verdächtiger Behälter mit der Aufschrift „Radioaktivität“ entdeckt. Zu dem Vorfallsort kamen neben Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Ordnungsamt auch Sprengstoffroboter.
Der Großalarm ereignete sich in Stadtallendorf am Montag. Dort wurde der Mitteilung zufolge ein zylinderförmiger, zirka 15 Zentimeter hoher Behälter mit einem Flatterband mit dem Aufdruck „Radioaktivität“ entdeckt.
Nach dem mehrstündigen Einsatz, an dem rund 80 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Ordnungsamt und Polizei beteiligt waren, wurde festgestellt, dass der Zylinder leer war.
Der Behälter wurde zunächst mit einem Röntgengerät und anschließend mit einem Roboter untersucht.
Es wurde festgestellt, dass es sich dabei um eine sogenannte Hochdruckhydraulikkupplung handelte.
Es habe zu keiner Zeit Gefahr für die Anwohner bestanden, wurde mitgeteilt.
Jedoch mussten die Bewohner von unmittelbar benachbarten Häusern vorsorglich evakuiert werden. Es waren rund 20 Personen, die in einer knapp 50 Meter entfernten Schule untergebracht wurden.
Medienberichten zufolge verdächtigt die Polizei einen 39 Jahre alten Mann als mutmaßlichen Absteller. Die Ermittlungen über das Motiv des Tatverdächtigen dauern an.
Auch die Staatsanwaltschaft soll sein Handeln strafrechtlich prüfen.
Sollte sich der Verdacht bestätigen, muss der 39-Jährige auch die Kosten für den Einsatz tragen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала