Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Corona-Strafen für Dutzende Londoner Polizisten wegen Haareschneidens auf der Wache

© CC0 / TheOtherKevPolizei in England (Symbolbild)
Polizei in England (Symbolbild) - SNA, 1920, 27.01.2021
Abonnieren
31 Polizeibeamte in London werden mit Bußgeldern in Höhe von jeweils 200 Pfund bestraft, weil ein Friseur ihnen auf dem Polizeirevier die Haare geschnitten hat. Dies verstoße gegen die landesweiten Corona-Maßnahmen.
Der Vorfall hat sich vor zehn Tagen in London ereignet. Die Leitung der Polizeidienststelle Bethnal Green habe Meldung bekommen, wonach ein Berufsfriseur mehreren Polizeibeamten auf der Wache die Haare geschnitten habe, teilt die zuständige Polizeidirektion in London mit.
„Einer Gruppe von 31 Hauptstadtpolizisten droht eine Strafe infolge von Verstößen gegen Covid-19-bedingte Einschränkungen während der Dienstzeit … Zwei der Beamten, die an der Organisation dieser Veranstaltung beteiligt waren, sind ausgemacht und in Kenntnis darüber gesetzt worden, dass gegen sie eine Untersuchung wegen Pflichtverletzung eingeleitet wurde“, heißt es in einer Erklärung der Behörde.
Die britische Regierung hat am 4. Januar in Großbritannien einen landesweiten, nunmehr dritten Lockdown verhängt. Die Einschränkungen sind genauso streng wie die im ersten im Frühjahr 2020. Sie umfassen Schließungen von Geschäften, die nicht mit lebenswichtigen Gütern handeln, sowie von Schönheits- und Friseursalons. Die Regierung hält eine Verlängerung des Lockdowns für nicht ausgeschlossen, weil die Ansteckungswelle zwar wieder abflacht, die Inzidenzwerte in Großbritannien jedoch weiterhin hoch sind. 
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала