Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Wegen Colibakterien: Aachen muss Trinkwasser abkochen

Wasser - SNA, 1920, 27.01.2021
Abonnieren
Bewohner des gesamten Stadtgebiets Aachen müssen ihr Trinkwasser abkochen. Das Gesundheitsamt der Städteregion hat eine Abkochempfehlung ausgesprochen, wie der Gesundheitsdezernent der Städteregion, Michael Ziemons, bestätigte.
Bei Routinekontrollen in der Aachener Regelanlage Schmithof seien Colibakterien gefunden worden, so Michael Ziemons, Gesundheitsdezernent der Städteregion, am Dienstagabend gegenüber dem Westdeutschen Rundfunk (WDR). Dort werden nun weitere Proben entnommen.
Bis diese ausgewertet seien, gelte die unbedingte Abkochempfehlung für das Trinkwasser. Sicherheitshalber nicht nur für den Aachener Süden, sondern für das gesamte Stadtgebiet von Aachen.

Nach Abkochen völlig unbedenklich

Colibakterien kommen normalerweise im menschlichen und tierischen Darm vor. Sie vermehren sich sehr schnell und können im menschlichen Körper gefährliche Darmerkrankungen hervorrufen, indem sie Giftstoffe produzieren.
Der Netzbetreiber teilte noch am Abend mit: „Wenn Sie das Wasser drei Minuten sprudelnd kochen lassen, können Sie es danach völlig unbedenklich zur Zubereitung von Nahrung, auch für Kinder, alte und kranke Menschen, zum Abwaschen von Lebensmitteln, zur Herstellung von Eiswürfeln, zum Zähneputzen sowie für medizinische Zwecke brauchen.“ Zur Körperpflege könne das Leitungswasser verwendet werden.
Die Ursache der Verunreinigung werde – so die Regionetz – derzeit geprüft und alle notwendigen Maßnahmen zur schnellstmöglichen Wiederherstellung der Trinkwasserqualität seien bereits eingeleitet. Man arbeite eng mit den Experten des Gesundheitsamtes zusammen.
Fleisch in Petrischale - SNA, 1920, 27.01.2021
Hack aus der Petrischale: Deutsches Unternehmen will Kulturfleisch auf den Markt bringen

Belastung durch Fäkalien in einigen Regionen enorm

Dass sich in unserem Trinkwasser Bakterien befinden ist nicht nur normal, sondern auch sehr wichtig. In einem Glas Wasser befinden sich bis zu zehn Millionen Bakterien. Diese sorgen, zusammengefasst, für ein biologisches Gleichgewicht.
Insbesondere in den vergangenen Jahren wurde die Belastung des Grundwassers durch enorme Nutztierhaltung und Düngung zum Thema. Vor allem in ländlichen Gegenden, wo großflächig Weidetiere gehalten werden, ist die Belastung durch Fäkalien in einigen Regionen enorm.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала