Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

„Querdenker“ beenden Winterpause – Aufruf zum Autokorso in Stuttgart

© AP Photo / Michael SohnProteste gegen Corona-Maßnahmen am 18. November 2020
Proteste gegen Corona-Maßnahmen am 18. November 2020 - SNA, 1920, 26.01.2021
Abonnieren
Nach mehreren Wochen will die „Querdenken“-Bewegung ihre Ende Dezember angekündigte Winterpause beenden und mit einem Autokorso in Stuttgart gegen die Corona-Regeln demonstrieren. Der Gründer der Initiative, Michael Ballweg, ruft in einem Video auf Youtube zur ersten größeren Protestveranstaltung in diesem Jahr auf.
Ballweg hatte an Heiligabend in einer Videobotschaft angekündigt, zunächst keine großen „Querdenken“-Demonstrationen mehr anzumelden. Querdenken-711 und er wollen den Winter unter anderem nutzen, „um auszuruhen, Kräfte zu sammeln“.
In einem neuen Video, das am Dienstag online gestellt wurde, sagte er: „Querdenken verabschiedet sich aus der Winterpause“. Seine Bewegung wolle am Mittwoch mit einem Autokorso in Stuttgart gegen die anhaltenden Corona-Auflagen demonstrieren.
„Ich freue mich wirklich, dass auch die Bundesregierung der Meinung ist, dass weiterhin Demonstrationen stattfinden dürfen, weil die Meinungsfreiheit ein wichtiges Gut ist“, sagt Ballweg in dem knapp sieben Minuten langen Spot und beruft sich dabei auf die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz.
„Das einzige Virus, das sich im Moment rasant verbreitet, ist das Freiheitsvirus und das ist auch gut so“, so der „Querdenken“-Initiator.
Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) von der Stadt erfuhr, ist der Korso für 17.30 Uhr geplant. Der Veranstalter erwartet rund 300 Fahrzeuge.
Die „Querdenken“-Bewegung wird laut dpa vom Landesamt für Verfassungsschutz in Baden-Württemberg beobachtet. Mehrere maßgebliche Akteure der „Querdenken“-Bewegung ordnet das Landesamt dem Milieu der Reichsbürger und Selbstverwalter zu, die die Existenz der Bundesrepublik leugnen und demokratische und rechtsstaatliche Strukturen negieren. Die Stuttgarter Gruppe „Querdenken 711“ ist so etwas wie die Keimzelle der mittlerweile bundesweit aktiven Corona-Protestbewegung.
Bei ihrer Großdemonstration im August in Berlin hatten sich viele „Querdenker“ Medienberichten zufolge nicht an die Abstandsregeln gehalten. Im November löste die Polizei eine ähnliche Demo in der deutschen Hauptstadt auf.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала