Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Biden nennt Nord Stream 2 „schlechtes Geschäft für Europa“

© SNA / Alexey VitvizkzyNord Stream 2 (Archivbild)
Nord Stream 2 (Archivbild) - SNA, 1920, 26.01.2021
Abonnieren
US-Präsident Joe Biden betrachtet laut der Sprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, das Projekt der Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 als „ein schlechtes Geschäft für Europa“.
„Der Präsident glaubt weiterhin, dass Nord Stream 2 ein schlechtes Geschäft für Europa ist“, sagte Psaki bei einem Briefing auf die Frage, ob das Thema der russischen Gaspipeline während Bidens Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Vorabend erörtert worden sei und was die neue Administration von dem Projekt halte.
Annalena Baerbock (Archivbild) - SNA, 1920, 24.01.2021
„Absolut fatales Projekt“: Grünen-Politikerin Baerbock fordert Ende von Nord Stream 2
„Wir wissen, dass die vorherige Regierung die mit der Pipeline zusammenhängenden Aktivitäten eingeschränkt hat“, unterstrich Psake. Die Politikerin merkte an, dass die neue Administration diese Maßnahmen überprüfen werde, und Präsident Biden beabsichtige, „die Konsultationen mit unseren europäischen Partnern zu diesem Thema fortzusetzen“.
Die Pipeline zwischen Russland und Deutschland ist fast fertig, es fehlen nur noch wenige Kilometer in dänischen und deutschen Gewässern. Die USA wollen die Vollendung der Pipeline mit Sanktionen verhindern, auch einige osteuropäische Staaten kritisieren den Bau. Sie argumentieren, dass die Gasleitung Europa in eine zu große Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen bringe. Befürworter der Pipeline werfen den USA vor, nur ihr Flüssiggas besser verkaufen zu wollen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала