Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Nur Pilze gegessen: 58-Jähriger überlebt 18 Tage im australischen Hinterland

© AFP 2021 / -Australier Robert Weber
Australier Robert Weber - SNA, 1920, 25.01.2021
Abonnieren
Ein 58 Jahre alter Mann hat fast drei Wochen lang nur von wilden Pilzen und Wasser von einem Damm gelebt, nachdem er sich im australischen Hinterland verirrt hatte. Dies berichtet der US-Sender „ABC“.
Der Australier Robert Weber hatte dem Sender zufolge am 6. Januar sein Hotel in der Stadt Kilkivan im australischen Bundesstaat Queensland verlassen und war seitdem nicht mehr gesehen worden. Sein Auto sei daraufhin auf einer unbekannten Straße im australischen Outback gefunden worden. Der Mann selbst sowie sein Hund seien allerdings nicht in der Umgebung gewesen.
Die lokale Polizei hat intensive Ermittlungen aufgenommen, die allerdings nichts gebracht hätten, berichtet „ABC“. Am 20. Januar sei die Such- und Rettungsaktion nach dem vermissten Mann abgebrochen worden. Der lokale Abgeordnete Tony Perrett hat jedoch nicht aufgegeben und zusammen mit seiner Frau weiter nach Weber gesucht.
Am 24. Januar hat Perret den 58-jährigen Australier etwa drei Kilometer von seinem Auto entfernt gefunden.
„Er saß unter einem Baum in der Nähe eines Dammes und winkte uns zu“, sagte Perrett. „Letzte Woche sind wir mehrmals an diesem Damm vorbeigelaufen und waren sehr überrascht, als wir ihn da plötzlich gesehen haben“, betonte er.
„Er hat sicherlich den Hubschrauber gesehen, der letzte Woche dort war, und wusste, dass nach ihm gesucht wird“, so Perrett weiter.
Weber hat seinen Rettern erzählt, dass er sich nur von Pilzen und Wasser aus einem nahe gelegenen Damm ernährt und auf dem Boden geschlafen habe. Der Mann erklärte, dass er auf dem Weg nach Caboolture (eine Stadt im Südosten von Queensland, Australien – Anm. d. Red.) gewesen sei und sich plötzlich verwirrt habe. Zuerst sei er drei Tage lang in seinem Auto geblieben. Als seine Wasservorräte aufgebraucht gewesen seien, sei er zu Fuß weiter gegangen. Als er einen Damm gefunden habe, sei er dort geblieben.
Der Mann sei daraufhin in ein Krankenhaus gebracht worden. In den 18 Tagen habe er zehn Kilogramm verloren, aber ansonsten gehe es ihm derzeit gut. Webers Hund blieb nach Polizeiangaben dagegen vermisst.
Reinigung (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.01.2021
Frau putzt 20 Jahre lang Luxus-Wohnungen und bekommt plötzlich selbst eine
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала