Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Explosion in US-Baptistenkirche nach Affäre um Anti-LGBT-Aussagen

© CC0 / SatyaPremLGBT-Flagge (Symbolbild)
LGBT-Flagge (Symbolbild) - SNA, 1920, 24.01.2021
Abonnieren
Die Polizei in der kalifornischen Stadt El Monte ermittelt die Explosion einer selbstgebastelten Bombe in einer Baptistenkirche, die kürzlich wegen ihrer LGBT-feindlichen Lehren unter starke Kritik geraten war. Über den Vorfall berichtet die Zeitung „Los Angeles Times”.
Die Bombe detonierte am frühen Samstagmorgen in der First Works-Baptistenkirche. Niemand wurde verletzt, das Gebäude wurde aber beschädigt.
Vor etwa zwei Wochen wandte sich der Pastor der Kirche an die Polizei, weil er in sozialen Medien eine Androhung von Brandstiftung erhalten hatte. Bislang ist nicht bekannt, ob die Explosion mit der Drohung zusammenhängt.
Die Kirche war in den letzten Wochen Schauplatz von Protesten gegen ihre Lehren, die als LGBT-feindlich empfunden wurden. Eine Online-Petition an den Bürgermeister von El Monte, welche die Verbannung der Kirche aus der Stadt forderte, sammelte fasta 15.000 Unterschriften.
Lage in Madrid nach heftiger Explosion, 20. Januar 2021 - SNA, 1920, 20.01.2021
Lage in Madrid nach heftiger Explosion
Der örtliche Poizeichef sagte, es gebe keinen Hinwaus darauf, dass die Proteste mit der Explosion oder der Drohung zusammenhingen.
Die Organisation „Keep El Monte Friendly”, welche die Demos veranstaltet hatte, brachte in einer Erklärung ihren „tiefgreifenden Schock” angesichts der Explosion zum Ausdruck und sagte, sie würde eine für Sonntag geplante Demonstration absagen.
„Wir verstehen, dass das, was sie predigen, die Menschen verärgern kann”, schrieb die Gruppe. „Wir würden jedoch niemals Gewalt oder Schadenzufügung fördern, ermutigen oder dulden.”
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала