Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Saudi-Arabien zerstört „feindliches“ Luftziel über Riad

Abonnieren
Saudi-Arabiens Luftabwehrkräfte haben über der Hauptstadt Riad offensichtlich eine Rakete oder Drohne abgefangen. Wie der Nachrichtenkanal Al Ekhbariya am Samstag mitteilte, habe das von Saudi-Arabien angeführte Militärbündnis, das im Jemen gegen die Huthi-Rebellen kämpft, ein „feindliches Luftziel“ zerstört.
Der Nachrichtenseite Gulf News zufolge hätten Anwohner am Himmel über Riad eine Explosion gehört. Aufnahmen des Vorfalls zeigten eine weiße Rauchwolke und zwei zickzackförmige Kondensstreifen am Himmel. Es blieb zunächst unklar, um was für einen Flugkörper es sich genau handelte und wer den mutmaßlichen Angriff angeordnet hatte.
Eine Heron-Drohne der israelischen Luftwaffe (Archivbild) - SNA, 1920, 28.12.2020
Sind bewaffnete Drohnen heimtückische Mordwaffen? – Militärexperte bringt es auf den Punkt
Der Verdacht richtete sich gegen die Huthi-Rebellen, die vom Norden des Nachbarlandes Jemen aus immer wieder Ziele in Saudi-Arabien angreifen. Sie hatten ihre Angriffe in vergangenen Monaten verstärkt und dabei neben Drohnen und Raketen auch mit Sprengstoff beladene Boote eingesetzt. Im November feuerten sie einen Marschflugkörper gegen eine Ölanlage des Staatskonzerns Aramco ab.
Schon im vergangenen Juni hatten die Huthis Riad mit ballistischen Raketen attackiert und mit Sprengstoff beladene Drohnen gegen die saudische Hauptstadt eingesetzt. Das Ziel der Angriffe waren nach Angaben aus Riad Zivilisten und zivile Einrichtungen. Den Huthis zufolge sollten sie den internationalen Flughafen und militärische Einrichtungen treffen.
Saudi-Arabien bombardiert seit 2015 Ziele im Jemen. Das sunnitische Königreich sieht in den Huthi-Rebellen einen engen Verbündeten seines schiitischen Erzfeindes Iran.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала