Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Polizeibeamtinnen verteilen Masken an Teilnehmer ungenehmigter Demo in Moskau – Videos

© SNA / TwitterPolizeibeamtinnen verteilen Masken an Teilnehmer ungenehmigter Demo in Moskau
Polizeibeamtinnen verteilen Masken an Teilnehmer ungenehmigter Demo in Moskau - SNA, 1920, 23.01.2021
Abonnieren
Auf den im Internet erschienenen Aufnahmen sind Polizeibeamtinnen zu sehen, die in Moskau Gesichtsmasken an Teilnehmer nicht genehmigter Protestaktionen zur Unterstützung des inhaftierten Kremlkritikers Alexej Nawalny verteilen.
Die russischen Behörden stellten klar, dass Versammlungen großer Menschenmengen wegen der aktuellen Coronavirus-Pandemie nicht erlaubt seien. Das russische Innenministerium und die Generalstaatsanwaltschaft hatten mehrmals vor der Verantwortung sowohl der Organisatoren als auch der Teilnehmer der am 23. Januar in Moskau und anderen Städten geplanten nicht genehmigten Aktionen gewarnt. Sie gelten als Provokation und Bedrohung für die öffentliche Ordnung und würden sofort unterdrückt.
Auch die Polizisten machen mit Lautsprechern die Demonstranten darauf aufmerksam, dass die Kundgebung ohne Genehmigung stattfinde. Darüber hinaus werden die Protestierenden aufgefordert, sozialen Abstand zu halten sowie Masken und Handschuhe zu tragen.
Protest in Moskau zur Unterstützung von Nawalny - SNA, 1920, 23.01.2021
Ehefrau von Alexej Nawalny während Protesten in Moskau festgenommen
Am Samstag kamen Alexej Nawalnys Unterstützer in mehreren russischen Städten bei nicht genehmigten Protestaktionen zusammen. Dabei ist es zu einigen Schlägereien und Inhaftierungen gekommen. An der unerlaubten Kundgebung in Moskau sollen sich etwa viertausend Personen beteiligt haben.
Der regierungskritische Blogger wurde nach seiner Rückkehr aus Deutschland festgenommen und von einem Gericht zu 30 Tagen Haft verurteilt. Der 44-Jährige habe gegen Meldeauflagen nach einem früheren Strafprozess verstoßen, hieß es am Montag. Bis zur Entscheidung des Gerichts wird Nawalny in U-Haft bleiben. Der Prozess ist für den 29. Januar anberaumt. Das Gericht wird entscheiden, ob seine Bewährungsstrafe in eine Freiheitsstrafe geändert wird.
Alexej Navalny nach der Landung im Moskauer Flughafen Scheremetjewo, 17. Januar 2021 - SNA, 1920, 23.01.2021
Inhaftierung Nawalnys völkerrechtswidrig? – Rechtswissenschaftler klärt auf
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала