Registrierung erfolgreich abgeschlossen!
Klicken Sie bitte den Link aus der E-Mail, die an geschickt wurde

Jens Spahn und seine Nobel-Immobilien: Wohnung für 1,6 Millionen Euro zu verkaufen

© REUTERS / FABRIZIO BENSCHGesundheitsminister Jens Spahn bei Kabinettssitzung am 20. Januar 2021
Gesundheitsminister Jens Spahn bei Kabinettssitzung am 20. Januar 2021 - SNA, 1920, 22.01.2021
Abonnieren
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) macht erneut mit seinen Immobilien-Geschäften von sich reden. Wie die Zeitung „Business Insider“ berichtet, soll Spahn eine luxuriöse Wohnung in Berlin-Schöneberg für rund 1,6 Millionen Euro online zum Kauf angeboten haben.
Kaum haben sich die Wogen um die 300-Quadratmeter-Villa gelegt, die Jens Spahn im August zusammen mit seinem Ehemann Daniel Funke für mehrere Millionen Euro in einem Berliner Nobelviertel erworben hatte, macht der CDU-Politiker erneut mit Immobilien-Geschäften von sich reden. Kurz vor dem CDU-Parteitag tauchte Spahns Wohnung in Berlin-Schöneberg auf einer Immobilienvermittlungsseite auf. Beworben wurde die 195 Quadratmeter große Immobilie als „repräsentative 5-Raum-Wohnung in stilvollem Altbau“, auf den dazugehörigen Fotos waren zahlreiche Gemälde, Einrichtungs- und Kunstgegenstände zu sehen. Der Kaufpreis wurde mit 1.585.000 Euro angegeben.
Nach Berichten von „Tagesspiegel“ und „Stern“ soll Spahn die Wohnung im August 2017 dem Pharma-Manager und Lobbyisten Markus Leyck Dieken für 980.000 Euro abgekauft haben. Denselben Leyck Dieken setzte Spahn zwei Jahre später als alleinigen Geschäftsführer der Gematik GmbH ein – einer Firma, die digitale Strukturen im Gesundheitswesen aufbauen soll. Auf diesem Posten soll Leyck Dieken fast doppelt so viel Gehalt bekommen haben, wie sein Vorgänger. Spahn und Leyck Dieken bestreiten, dass der Wohnungs-Deal oder persönliche Kontakte bei der Besetzung des Postens eine Rolle gespielt haben.
Spahns Anzeige bezüglich der Wohnung in Schöneberg ist inzwischen aus dem Netz verschwunden. Laut seinem Anwalt sei die Veröffentlichung der Anzeige samt Fotos weder beauftragt, noch gewollt gewesen.
Impfung in Deutschland - SNA, 1920, 22.01.2021
Nach Corona-Impfung: Massenhaft positive Tests in Pflegeheimen
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала