„Elfen“ und „blaue Strahlen“: Esa-Video zeigt seltene Blitzarten

CC0 / Free-Photos / Pixabay / Satellit (Symbolbild)
Satellit (Symbolbild) - SNA, 1920, 21.01.2021
Die europäische Weltraumbehörde Esa hat in einem YouTube-Video Strahlungsphänomene vorgestellt, die von der Internationalen Raumstation (ISS) beobachtet wurden.
Die am Mittwoch publizierte künstlerische Darstellung zeigt demzufolge Blitze, die in Richtung Weltraum hochschießen. Von der Erde sind sie kaum zu beobachten, werden aber mit Hilfe optischer Kameras, Photometer sowie Röntgen- und Gammastrahlungsdetektoren von der ISS erforscht.
Unter den elektromagnetischen Phänomenen nennt die Esa „Elfen“ – ringförmige Leuchterscheinungen – und einen „blauen Strahl“, der sich aufwärts von den Gewitterwolken ausbreitet und bis zu 50 Kilometer in die Stratosphäre reichen kann.
Ein „Lagerfeuer“ auf der Sonne: Bilder des Muttersterns vom Solar Orbiter - SNA, 1920, 17.01.2021
Ein „Lagerfeuer“ auf der Sonne: Bilder des Muttersterns vom Solar Orbiter
Die Beobachtungen aus dem Weltraum sollen laut der Behörde Hinweise darüber geben, wie die Blitze entstehen und ob diese Erscheinungen die Konzentration von Treibhausgasen in der Erdatmosphäre beeinflussen könnte.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала